Donnerstag, 17. Dezember 2015

Winterwoche 2015 - Donnerstag


Heute gibt es einen kleinen Bericht von unserer Wald-AG-Weihnachtsfeier. Mit einem Rezept für feinen Apfelpunsch, einem Buchtipp und auch ein bisschen Werbung für nachhaltige Trinkbecher und -flaschen.


Gestern habe ich für meine Wald-AG Kinder eine kleine Weihnachtsfeier organisiert. Es war der letzte Termin vor den Ferien, der letzte Ausflug in diesem Jahr. 

Wir haben Decken ausgebreitet und uns in die gemütliche Runde gesetzt. Dann habe ich den Kindern erzählt, dass wir eine Weihnachtsfeier machen und gefragt, was wir für diese Feier alles gebrauchen. Die Antworten: Kekse, Kerzen, Weihnachtslieder, Geschenke, Schokolade, Feuer (wir hatten die Feuerschale dabei, darum war das offentsichtlich), Tee! 

Zuerst haben wir eine Kerze aufgestellt. Die hatte ich noch vom Adventskranz 2014 über, es war die vierte, die noch nicht sehr weit abgebrannt war. Mit bunten Sternen verziert, das mochten die Kinder. In einem Weckglas steht sie sicher und verbreitet weihnachtliche Gemütlichkeit, auch draußen an einem trüben Tag. Oder gerade dann. Mit der Kerze in unserer Mitte haben wir die ersten Weihnachtslieder gesungen. Die Kinder wünschten sich "Kling-Glöckchen" und "Jingle-Bells", wobei letzteres immer ein ziemliches Kauderwelsch ist. Wir haben kurze Äste genommen, um darauf im Takt zu klopfen.


Dann haben wir uns um das Feuer gekümmert. Wir sammeln immer vorher Äste, lassen sie trocknen und nehmen sie dann mit, wenn wir sie gebrauchen. Dann müssen wir uns nicht mit feuchtem Holz quälen. Ein paar Äste mussten noch in kleine Stücke gesägt oder zerbrochen werden. Mit selbstgemachten Feueranzündern konnten die Kinder das Feuer mit nur einem Streichholz selbst entzünden. 

Dann gab es die ersten Geschenke. Und zwar Geschenke für die Vögel! Jedes Kind durfte einen Meisenring aufhängen. 

Das Feuer wurde fleißig "gefüttert", die Flammen bestaunt.

Dann gab es Kekse, Mandarinen, für jeden einen kleinen Schokonikolaus und heißen Apfelpunsch. Außerdem Backerbsen, die haben wir oft dabei und sind der absolute Renner bei den Kindern.


Den Punsch hab ich am Abend vorher zubereitet, er schmeckte den Kindern ziemlich gut. Also teile ich mein Rezept mit euch!

Kathi Piratis Apfelpunsch

Zutaten:
  • 2 Liter naturtrüben Apfelsaft
  • 2 ganze Sternanis
  • 2 Zimtstangen
  • 1 Orange
  • 1/2 Liter Wasser
  • 2 EL Honig
Zuerst schneidet ihr die Orange in Scheiben. Darüber gießt ihr Saft und Wasser und gebt die Gewürze dazu. Der Punsch wird einmal aufgekocht. Ihr lasst ihn noch ein paar Minuten sieden, dann stellt ihr die Herdplatte ab, lasst den Topf aber drauf stehen. Nach zwei Stunden nehmt ihr den Sternanis heraus. Alles andere bleibt über Nacht im Punsch. 

Wer mag, kann auch noch Nelken oder etwas Ingwer dazu geben. Das mögen aber einige unserer Kinder nicht, deshalb hab ich drauf verzichtet. Der Punsch war auch so wirklich köstlich!

In der Keks-Punsch-Runde haben wir noch ein paar Weihnachtslieder gesungen: "In der Weihnachtsbäckerei", "We wish you a merry christmas" in Kauderwelsch-Englisch und "Morgen kommt der Weihnachtsmann".

Dann gab es nochmal Geschenke. Ich hatte ein paar Edelsteine dabei, jedes Kind durfte sich einen aussuchen. Vorher haben die Kinder selber die Reihenfolge festgelegt, wer als erstes aussuchen durfte. Es gab keinen Streit, jeder war zufrieden und alle haben sich ehrlich über ihren Stein gefreut. 

Die Feier war wirklich ein Höhepunkt in diesem Schulhalbjahr. So soll es doch sein!



Und jetzt kommt noch ein bisschen Werbung:

Und zwar möchte ich euch gerne die Edelstahl-Trinkbecher und die Isolierflaschen von Kivanta vorstellen, die ihr hier auf den Fotos sehen könnt.

Da wir nicht immer unterwegs mit dem Kelly Kettle kochen können, aber trotzdem warme Getränke mitnehmen wollen, wollte ich schon länger eine Isolierflasche für die AG haben. Mein Anspruch ist dabei aber, dass möglichst kein Plastik im Spiel sein sollte. Ihr kennt es sicher, die normalen Thermosflaschen haben einen Verschluss/Ausgießer aus Plastik. Und der nimmt dann ziemlich schnell Geschmack/Geruch an. Ich hab noch eine ältere Thermoskanne hier, da hatte ich vor 10 Jahren mal einen Weihnachtstee drin. Seitdem riecht der Verschluss nach eben diesem Tee. Da kann mir keiner erzählen, dass nicht genauso Stoffe aus dem Platik in mein Getränk "überwandern". 
Darum musste es also eine Isolierflasche aus Edelstahl und ganz ohne Plastik sein. Eine habe ich gekauft, die andere habe ich von Kivanta für die Wald-AG geschenkt bekommen. Und noch dazu ein Set Edelstahl-Trinkbecher. Da hatten wir sonst die Plastikbecher aus unserer Küche (bei der Arbeit) dabei. Aber die riechen immer nach "Spülmaschine". Und das Getränk nimmt dies auch an und ich finde es echt scheuslig, daraus zu trinken. Mit den Edelstahlbechern ist das anders. Unverfälschter Geschmack und ewig haltbar noch dazu. Schwerer sind sie natürlich, das stimmt. Aber wir haben ja einen Bollerwagen, da machen die paar Gramm keinen Unterschied. Tee (oder Punsch) bleibt warm und es schmeckt uns besser aus diesen Bechern und Flaschen. Ich kann sie euch wärmstens empfehlen! Und Kivanta möchte ich an dieser Stelle nochmal ein herzliches DANKESCHÖN aussprechen!

Damit die Kinder ihre Becher erkennen können, klebe ich unterschiedliche Streifen Washi-Tape drauf. Das funktioniert super! 


Und zum Schluss noch der Buch-Tipp: Feiern mit den Naturkindern

Falls ihr noch Anregungen für Draußen-Feiern mit Kindern braucht, in diesem Buch von Caroline Hosmann vom Blog www.naturkinder.com, findet ihr eine Fülle an Anregungen - auch für winterliche Feste!

1 Kommentar:

Caro | NATURKINDER hat gesagt…

Vielen Dank für Deinen schönen Bericht, Deine Tipps und natürlich auch den Buchtipp :-) Wir haben diesmal drinnen gefeiert: NATURKINDER Adventsjause mit Kerzenrollen und -ziehen. Wunderbar. Weihnachtliche Grüße.

Caro