Montag, 30. November 2015

Ein paar Bastelideen zur Adventszeit


Gestern konnten wir die erste Kerze anzünden. Ich mag die Adventszeit und verbinde viele schöne Erinnerungen aus meiner Kindheit mit ihr. Für mich ist diese Zeit wichtiger, als die Feier an Heilig Abend. Früher hing bei meinen Eltern in der Küche ein sehr großer, dicker Kranz, mit wirklich dicken, roten Kerzen und den niedlichen Holzfiguren aus dem Erzgebirge. 

Ich habe in diesem Jahr wieder meinen Strohrohling mit frischem Moos gebunden. Diese Kerzenhalter hab ich letztes Jahr auf einem Flohmarkt gefunden, dafür hab ich dann letzte Woche ein paar wunderbar duftende Bienenwachskerzen gekauft. Auf den Kranz habe ich ein paar gestanzte Sternchen aus Kraftpapier, alten Buchseiten und Goldpapier gestreut und unten habe ich einfach ein paar Sterne aus Bienenwachswaben angelehnt.

Auch hübsch ist diese Variante, die ihr vielleicht noch auf euren Kranz, ein Gesteck oder andere Adventsdekoration stecken könnt. Wie ich die Bienenwachs-Sternen-Stecker mache, hab ich HIER erklärt.


Die Strickliesel-Tannenbäumchen sind echt ein Renner. Sie werden das ganze Jahr über bei Pinterest gepinnt. Ihr findet sie auch in der aktuellen Ausgabe der kizz
HIER geht's zur Anleitung - und dann schnappt euch 'ne Strickliesel! 


Eine himmlische Multi-Kulti-Engelschar - die stelle ich in diesem Jahr auch wieder auf! Ich finde sie einfach herzig! Wenn ihr sie auch basteln wollt, sucht ein paar Korken zusammen, die Anleitung gibt es HIER.


Stellt ihr auch eine Krippe auf? Ich habe schon seit fast zehn Jahren die Figuren von Ostheimer. Ich mag sie sehr und mir gefällt, dass sie so robust sind, dass Kinder mit ihnen spielen können. HIER findet ihr einen Bastel-Tipp für Naturbäumchen, mit der ihr eure Krippenlandschaft gestalten könnt.


Ich habe ja schon angekündigt, dass es hier in diese Jahr auch eine Winterwoche geben wird, mit allerlei Ideen zum Basteln, Backen, Spielen, ganz so, wie es auch in der Herbstwoche immer zugeht. Es wird eine adventliche Winterwoche und ich plane sie für die Woche vor dem vierten Advent, also vom 14. bis 20. Dezember. 

Bis dahin könnt ihr euch ja die Zeit mit oben gezeigten Ideen vertreiben. Oder mit Anleitungen aus meinem neuen BUCH

Habt eine schöne Zeit, ihr Lieben!

Dienstag, 24. November 2015

Verlosung: Gewinne mein neues Buch!


So, nun ist es so weit. Am kommenden Sonntag ist schon der erste Advent, die ersten Weihnachtsmärkte wurden bereits eröffnet. Falls ihr noch ein paar Ideen braucht, wie ihr die Advents-, Winter-, Weihnachtszeit mit den Kindern bunt und abwechslungsreich gestalten könnt, wäre mein neues Buch 


vielleicht genau das Richtige für euch!

Und einer von euch lieben Menschen hat hier nun die Möglichkeit, ein solches (auf Wunsch signiertes) Bastelbuch von mir zu gewinnen. Was ihr dafür tun müsst? Nicht viel - schreibt mir bis zum 29.11. 2015, 24:00 Uhr einen Kommentar unter diesen Beitrag. Verratet mir doch, was für besondere Bastelerinnerungen ihr an die Adventszeit in eurer Kindheit habt.

Aaaaber, das ist noch nicht alles! Zusätzlich bekommt ihr noch einen 

15,- Euro Gutschein für Keksausstecher 

aus meinem Lieblings-Keksausstecher-Shop "Ausgestochen-Gut"! Dort habe ich letztes Jahr ein paar hübsche Ausstecher für ein paar Projekte für das Buch gekauft. Und für euch dieses tolle Goodie ausgehandelt. (Tipp: Im Buch braucht ihr hauptsächlich Sterne. Aber ihr habt freie Auswahl aus dem gesamten Shop-Angebot. Es gibt so, so entzückende Ausstecher. Meine Favorit ist das kleine Äpfelchen, da hab ich letztes Jahr auch schon mit gebacken) 

Außerdem lege ich noch eine kleine Original-Bastelei aus meinem Buch dazu! 


Am Montag, 30.11. lose ich den Gewinner aus und gebe ihn hier bekannt. Das Päckchen macht sich dann schnellst möglich auf den Weg, damit bis Weihnachten noch viel daraus gebastelt werden kann! Teilnehmer müssen volljährig sein. Versendet wird nur innerhalb Deutschlands! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

***

So, random.org hat entschieden: Das weihnachtliche Buchpäckchen mit Keksaustechern und Kathi Pirati-Bastelei hat gewonnen:

Kommentar Nummer 12 von Christine:

Liebe Kathi!
Ein wundervolles Buch! Tolle Ideen in liebevoller, wunderschöner Umsetzung!!! Da ich viel mit Kindern arbeite und Zeit verbringe würde ich selbstverständlich auch gerne dieses Buch samt Gutschein gewinnen ;)
Liebe Grüße
Christine
Alle Anderen: Seid nicht traurig. Leider konnte ich nur ein Buch verlosen. Am liebsten würd ich euch allen eines schicken. Ich habe mich sehr über eure Kommentare gefreut!

Samstag, 14. November 2015

Simpel und doch so wundervoll


Manchmal, nein wahrscheinlich sogar oft, sind es die kleinen, simplen Dinge, die uns zufrieden und glücklich machen. Die Herz und Seele aufladen und uns mit großer Freude erfüllen.


Manchmal sind es kleine Ahornsamen, die das Herz freudig hüpfen lassen.


Beim Sammeln schon die unterschiedlichen Formen bestaunt, die von verschiedenen Ahornbäumen abgefallen waren. Stark gekrümmte, große, wellige, winzigkleine ("Oh, da sind die Babys!") Ahornflügel wurden gesammelt. Die Flug- bzw. Dreheigenschaften wurden getestet. In die Luft geworfen, von der Brücke in den Kanal geschleudert. Perfekte Momente...


Große Freude auch beim Verzieren unserer Nasen! Und das war erst der Weg zu unserem Wäldchen, zu unserem Lagerplatz.


Und im Wald dann emsiges Werkeln und Bauen. Alle Kinder hatten Ideen.

"Kann ich bitte eine Säge haben?" 

 "Haben wir Schnur dabei?"

"Kannst du mir helfen, eine Bude zu bauen?"

"Ich habe einen Regenwurm gefunden! Ich baue ihm ein Haus."

Ohne Streit. Ohne Ärger. Das ist selten bei unseren Förderkindern, einige stehen ständig unter Strom. Im Wald geht es aber. Wir sollten öfter im Wald sein... Draußen...


Hier kennen sie sich gut aus. Jeder hat einen Lieblingsplatz, an den er jede Woche gerne zurückkehrt, auf den er sich freut.


Mittwochs ist Wald-AG. Montags und dienstags werde ich schon immer gefragt: "Ist heute Wald-AG? Gehen wir in den Wald?"


Auf dem Rückweg werden oft Pläne geschmiedet, wie es in der folgenden Woche weiter gehen könnte. Oder es wird noch etwas mit den selbstgesägten und -geschnitzten Schwertern gekämpft. Und wenn ich dann höre:

"Das war cool. Am liebsten würde ich mit meiner Mama auch mal hierhin kommen."

Ja, dann könnte ich fast Platzen vor lauter Freude und Glück. Mit so wenig so viel Zufriedenheit bei den Kindern auszulösen, das ist wundervoll.

Ich liebe diese Arbeit!

Und schwupp, ab damit zur aktuellen Grünzeug-Sammlung bei www.naturkinder.com!

Montag, 9. November 2015

Die Adventszeit naht - Mein neues Buch ist da!


Letzes Jahr im Sommer, hat Ravensburger bei mir angeklopft. Ja, Ravensburger! Ich konnte es selbst kaum glauben. Irgendwie kann ich es immer noch nicht so recht. 

Ob ich mir vorstellen könnte, ein Weihnachtsbastelbuch für Kinder im Vorschulalter zu schreiben. Ja, das konnte ich mir vorstellen. Sehr gut sogar!

Nach einigen Gesprächen, Brainstorming-Mails und Telefonaten wurden die Verträge gemacht und ich konnte anfangen zu basteln.

Ich habe so, so viel gebastelt, das kann sich keiner vorstellen! Im Buch gibt es 40 (!) weihnachtliche und/oder winterliche Bastelprojekte. Das war echt viel. Viel Arbeit, viel Gebastel, viel Material, viel Chaos in der Wohnung. Alles voller Schnipsel, Glitzer, Stanzsternchen... Also alles ganz nach meinem Geschmack! Dazu volle Lautstärke Kinderweihnachtslieder... (Mein großes Glück, dass ich in der Weihnachtszeit daran arbeiten konnte. Oft ist es so, dass man im Sommer an Winterprojekten arbeitet...)


 Ich hab Nasen aufgeklebt...


... Schneebälle gerollt...


 ... und "Kunstschnee" verarbeitet.



Und hier ist es nun, mein neues Buch:



Es war ein großes Anliegen von mir, in einem Weihnachtsbastelbuch auch christliche Motive zu verwenden. So viel geht vom eigentlichen Sinn unserer christlichen Bräuche verloren, das finde ich schade. Darum findet ihr neben dem Weihnachtsmann auch einen echten Nikolaus, samt Mitra in meinem Buch (s. Cover). Es gibt auch eine Anleitung für Krippenfiguren, einen Adventskranz und einen Adventskalender, der ganz ohne Schokolade oder Geschenke auskommt.


Das Konzept "kinderleicht alleine basteln" hat mich sofort überzeugt. Natürlich geht kein dreijähriges Kind hin, schnappt sich das Buch, sammelt allein das ganze Material zusammen und bastelt dann ohne jede Unterstützung an einem Projekt. Aber es kann doch recht selbstständig so eine Bastelei umsetzen. Eltern/Erzieher/Betreuer können auf die Materialbilder zeigen und das Kind fragen, was zum Basteln benötigt wird. Jede "Zutat" ist fotografisch abgebildet.


Genauso ist jeder Bastelschritt gut beschrieben und bebildert.


Zu manchen Projekten gibt es noch weiterführende Tipps (hier zum Beispiel, dass man zu den Figuren ganz einfach auch ein Spielfeld basteln kann).


Die Projekte sind nach Schwierigkeitsgrad in Altersgruppen eingeteilt, je zehn Bastelvorschläge für Drei-, Vier-, Fünf- und Sechsjährige. Außerdem gibt es immer eine ungefähre Zeitangabe, an der man sehen kann, ob es ein schnelles oder ein aufwändigeres Vorhaben ist. 

Die meisten Ideen sind auch für ältere Kinder sehr attraktiv und cool genug, um auch in der Grundschule gebastelt zu werden. Ich habe schon viel positives Feedback bekommen, von Kindern, Erziehern, Eltern. 

Auch für dieses Buch habe ich die Fotos wieder selbst gemacht. Für so viele Projekte war auch das echt viel Arbeit! Hier kamen ja zu den Fotos vom fertig Gebastelten auch noch Material- und Schritt-für-Schritt-Fotos dazu. Für letzteres hatte ich über Wochen ein kleines Fotostudio in meinem Wohnzimmer aufgebaut. So viele Nächte hab ich (dank Tageslicht-Leuchten) durchgearbeitet. Für manche Fotos habe ich im Vorfeld Testbilder gemacht, um dann bei den richtigen Lichtverhältnissen stimmungsvolle Bilder machen zu können. Das Wetter hatte Erbarmen mit mir, und noch rechtzeitig vor Abgabe ein paar Tage Frost und Schnee geschickt. 

HIER könnt ihr auch mal interaktiv ins Buch stöbern!

In den nächsten Wochen werde ich noch eine Verlosung vorbereiten. Da wird sich dann einer von euch über ein Exemplar plus ein paar weitere Überraschungen freuen können. Also: Dranbleiben! ;)

Sonntag, 1. November 2015

Herbstwoche 2015 - Sonntag


Ein Herbst-Elfchen für den Jahreszeitentisch

Kennt ihr Elfchen? Also diese Gedichtform, fünf Zeilen, elf Worte? Ich liebe Elfchen und finde es wunderbar, in Elfchenform Naturerlebnisse und Sinneseindrücke in Worte zu fassen. 

Da dachte ich, so ein Herbstelfchen auf einem Stein, das wäre eine schöne Idee für den Jahreszeitentisch.


Falls ihr noch nie ein Elfchen geschrieben habt, schaut mal im Netz nach Beispielen. HIER findet ihr auch eine gute Erklärung. 

Und dann geht erstmal nach draußen! Fühlt den Herbst, mit all euren Sinnen! Schaut euch die Farben an, die diese Jahreszeit zu bieten habt. Atmet die Luft bewußt ein - wonach riecht sie? Fühlt das Herbstlaub, werft es hoch, hört es rascheln. Gibt es noch andere Geräusche, die ihr dem Herbst zuordnen würdet? Wie ist die Luft? Lauft durch Pfützen, fühlt den kühlen Tau auf dem Gras. Spürt die Herbstsonne im Gesicht. Oder den frischen Wind im Haar. Die Kälte, die langsam den Winter ankündigt...

Und nun: Schreibt ein Elfchen. Ein Herbstelfchen über euren wundervollen Herbstmoment. Wie war der Herbst in diesem Augenblickt? Oder womit verbindet ihr den Herbst ganz allgemein? Mein Herbstelfchen für euch:

Einatmen
den Duft
von reifen Äpfeln
und von feuchter Erde
Herbstsinn


Dieses Elfchen schreibt ihr nun auf einen Stein, den ihr dann auf den Jahreszeitentisch legen könnt. Wenn ihr noch keinen habt, könnt ihr euch mit ein paar Naturmaterialien, vielleicht einer herbstlichen Postkarte oder einem selbstgemalten Herbstbild, einem kleinen Strauß in einer Vase, einen Jahreszeitentisch herrichten. 

Ich kann mir gut vorstellen, auch für den Winter, den Frühling und den Sommer einen Elfchen-Stein zu gestalten.


Und das war er nun, der letzte Tag der Herbstwoche 2015. Ich weiß, dass sie euch gut gefallen hat. Auch die alten Beiträge aus den letzten Jahren werden immer wieder aufgerufen. Das freut mich sehr! 

Und weil es so schön war, gibt es in diesem Jahr auch eine 

WINTERWOCHE!