Freitag, 30. Oktober 2015

Herbstwoche 2015 - Freitag


Mit Kastanien kann man so unglaublich viele tolle Sachen machen! Und weil sie so schön rund sind und sich prima kugeln lassen, können wir sie auch gut als Murmeln benutzen! 

Kastanienmurmeln - Murmelkastanien


Für das Murmelspiel braucht ihr:
  • 1 länglichen Karton (schaut mal im Supermarkt nach, da findet man oft einen passenden Karton)
  • Kartonreste
  • Musterklammern
  • bunte Papierreste
  • optional: Washitape 
  • Cutter
  • Stechahle (oder Pricknadel oder Nagel)
  • Bunt- oder Filzstifte
  • Kastanien (möglichst rund und von gleicher Größer)
  • wasserfesten Filzstift

Zuerst schneidet ihr mit dem Cutter auf einer langen Seite mehrere Tore und Türen ein. Je kleiner, umso schwieriger das Spiel. Es können auch unterschiedlich große Tore sein. Am besten passt ihr das an die Fähigkeiten der Kinder an. Bringt ja nix, wenn die Spieler nachher Frust haben, weil sie keine Kastanienmurmel einlochen...


Damit man nachher wirklich nachvollziehen kann, durch welches Törchen die Kastanien gerollt sind, baut ihr am besten Trennwände ein. Macht Sinn - gibt weniger Streit, weil weniger Mogelei...


Die Trennwände habe ich nicht mit Kleber befestigt, sondern mit Musterklammern. Das geht super schnell und ist richtig stabil. Dafür piekt ihr erst mit der Stechahle ein Loch durch die zu verbindenden Teile und steckt dann eine Musterklammer durch. Klammerbeinchen umklappen, hält!


"Löcher" im Karton könnt ihr auf die gleiche Weise zumachen.


Mit Washitape und ein paar bunten Papierschildern kommt gleich ein wenig Farbe ins Spiel! Auf die Schilder schreibt ihr Punktezahlen, z.B. für's kleinste Loch die höchste Punketzahl. Wie ihr mögt. Bei diesem Spiel können die Kinder jedenfalls gut nebenbei ein bisschen rechnen.


Die Kastanien werden gerecht auf alle Mitspieler aufgeteilt. Jeder schreibt mit dem wasserfesten Stift den Anfangsbuchstaben seines Namens auf seine Kastanien.


Dann kann losgespielt werden! Wer wird Kastanienmurmelkönig und erreicht die höchste Punktezahl?

Was übrigens auch Sinn macht: Mit Kreide eine Linie auf den Boden zeichnen, von der aus "gemurmelt" wird. Im Haus kann man diese Grenze mit Washitape auf den Boden kleben.


Macht übrigens auch alleine Spaß, wenn man gerade keine Mitspieler hat. Man kann versuchen, seinen eigenen Rekord zu knacken. Oder auch die Distanz zu den Törchen immer erweitern.

1 Kommentar:

Lieblingsschwestern hat gesagt…

Hallo liebe Kathi!
Ich bin einfach nur begeistert!
So wundervolle Ideen hast du immer! Deine Herbstwoche ist super!
Ganz liebe Grüße
Kathi