Sonntag, 9. August 2015

Nachhaltigkeitsgedanken: Schuhsohlen reparieren


Allein schon aus Nachhaltigkeits-Gründen macht es Sinn, Dinge zu reparieren, anstatt sie wegzuschmeißen. Und wenn es dann noch Dinge sind, von denen man sich eigentlich eh nicht trennen mag, weil man sie so gern hat, ist es noch dazu eine riesige Freude!

So hab ich kürzlich meine Schuhe mit Schuhreparaturpaste ausgebessert. An zwei Stellen laufe ich meine Sohlen immer ziemlich stark ab. Als dieses Paar dann nun soweit war, dass ich sie eigentlich in die Tonne schmeißen müsste (hinten war die Sohle nur noch etwa Luftballon-dünn), war ich heilfroh, dass ich durch einen Zufall diese Tube "Wunderpaste" entdeckte! So habe ich nur 7 Euro (SIEBEN!) ausgegeben und etwas Zeit in die Reparatur investiert, anstatt 130 Euro in ein Paar neuer Barfußschuhe. Und ich hab noch so viel Paste übrig, dass ich eigentlich noch viel mehr Schuhe retten könnte!

Das Reparieren der Schuhe ist echt easypeasy, der Zeitaufwand sehr gering. So funktioniert's:


Sohlen gut säubern und trocknen lassen.


Die Stellen, die ausgebessert werden sollen, mit Schleifpapier aufrauhen.


Dann die Paste aus der Tube auf die Stelle geben. Aber nicht zu dick. Man kann besser nach dem Trocknen eine weitere Schicht aufbringen, als die Paste zu dick aufzutragen. Nach ein paar Minuten kann man die Masse noch etwas formen, ein Profil eindrücken, die Ränder abflachen oder so.


Sieht ein bisschen aus, wie alter Kaugummi. Aber hält! Und zwar echt gut!


Da kann ich nun erstmal wieder ein paar Kilometer mit machen. Und wenn die Sohle wieder dünn wird - macht nix, ich hab ja noch fast eine ganze Tube!

Übrigens gibt es die Paste auch in Weiß und Braun. 

Vielleicht ist das ja auch was für euch! Ist vielleicht auch ein guter Tipp für Repair-Cafés, wenn da jemand von euch engagiert ist. Vielleicht sollte man auch mal eine Liste machen, in der solche Tipps aufgeführt werden. Wenn mehr Leute von Schuhreparaturpaste wüssten, würden Schuhsohlen wahrscheinlich öfter mal ausgebessert. Und wer weiß, was es noch für wunderbare Möglichkeiten gibt? Manchmal liegt es ja einfach daran, dass man sich nicht vorstellen kann, dass eine Reparatur möglich ist, dass gute Sachen im Müll landen. Und nicht, weil die Leute immer neu kaufen und alt wegschmeißen wollen. Was meint ihr?

Kommentare:

Silvi hat gesagt…

Klasse, diese Paste hab ich auch noch nicht gekannt. Muß ich mal die Augen offen halten.
LG Silvi

froschkönigin hat gesagt…

Tolle Sache.Danke für den Tip