Samstag, 18. Oktober 2014

Herbstwoche 2014 - Samstag


Zückt eure Taschenmesser, heute wird geschnitzt!

Ich möchte euch ein paar Tipps zum Schnitzen geben. Oft ist es ja leider so, dass Kinder über das Schälen und Anspitzen von Stöcken nicht hinaus kommen, auch weil die Erwachsenen oftmals nicht recht wissen, wie's funktioniert. Und im Herbst fällt im Garten wieder so viel Schnitt von Bäumen und Büschen an, das man noch prima mit dem Taschenmesser bearbeiten kann.

Darum erkläre ich nun, wie ihr einen Stock mit hübschen Formen verzieren könnt.

Wichtig ist erstmal, dass der Stock länger ist, als er letzlich sein soll. An beiden Enden soll so viel "Extra-Stock" stehen, dass ihr ihn in der Mitte bearbeiten und an den Enden halten könnt. Diese Teile werden später abgesägt.


Dann der wichtigste Trick: Die Klinge wird mit dem Daumen der "Haltehand" geschoben, so hat man eine sehr gute Kontrolle über das Messer. Das eignet sich speziell für Details und kleine Stücke, die heraus geschnitzt werden. 


Auf diese Weise können mehrere Kerben in den Stock geschnitzt werden. 

Dabei wird von beiden Seiten gearbeitet. Schnitzt den Stock rundherum einige Millimiter tief ein. Die Fasern bleiben stehen. Dann dreht den Stock um (fasst also das andere Ende an) und schnitzt die andere Seite der Kerbe. So werden die Enden der vorher stehen gebliebenen Fasern gekappt, die Kerbe sieht dann sehr sauber aus. Wiederholt diese Arbeitsschritte, bis die Kerbe tief genug ist.


Eine weitere Möglichkeit ist es, den Stock rundherum einzuritzen, bevor man die Kerben heraus schnitzt. Probiert einfach mal aus, was euch besser liegt und gefällt.

Die verschiedenen Formen zwischen den Kerben erreicht man durch unterschiedlich große Abstände zwischen diesen. Liegen die Kerben sehr eng beieinander, gibt es eher eine Linsenform. Ist der Abstand der Kerben etwa so groß wie der Durchmesser des Stocks, gibt es eine recht runde Kugel. Noch weiter auseinander und es wird eher eiförmig.


Seid ihr zufrieden mit eurer Schnitzkunst, sägt die Enden ab. Gar nicht so kompliziert oder?

Für das letzte Projekt der Herbstwoche 2014 brauchen wir morgen ein paar solcher Stöckchen. Sie sollten mindestens 15 Zentimeter lang sein. Bei der Gestaltung habt ihr völlig freie Bahn!

Keine Kommentare: