Dienstag, 14. Oktober 2014

Herbstwoche 2014 - Dienstag


Heute braucht ihr Kastanien! 

Ich liebe Kastanien. Sie sind hübsch anzusehen und tolle Handschmeichler. Außerdem kann man aus ihnen tolle Sachen herstellen und mit ihnen spielen. Zum Beispiel...


Playing Conkers

Als ich 2002 als Au Pair in Irland war, lernte ich von meinem Gastvater das Spiel "Playing Conkers" kennen, ein typisches Kinderspiel, das mit Kastanien (umgangssprachlich "Conkers") gespielt wird. 


Jeder Spieler braucht dafür eine Kastanie an einer Schnur, es spielen immer zwei Spieler gegeneinander. Ziel des Spiels ist es, durch Abtreffen der gegnerischen Kastanie, diese kaputt zu machen. Es gewinnt also der Spieler, dessen Kastanie am längsten heile bleibt.

Vorbereitungen:
 
Die Kastanien sollten möglichst gleich groß und rund geformt sein.

Außerdem ist es ratsam, Kastanien zu nehmen, die gleich frisch oder alt sind. Ältere Kastanien sind nämlich härter und robuster, als frisch vom Baum gefallene.

Als Schnur eignen sich Schuhbänder o.ä. besonders gut. Sie sollte etwa 30 Zentimeter lang sein. Wir hatten nur Wollfäden und haben deshalb die Enden der Fäden miteinder verknotet (bei doppelter Länge). Sonst reicht es, die Schnur durch die Kastanie zu fädeln und an beiden Enden einen Knoten zu machen.


Tipp: Zum Bohren von Kastanien eignen sich Nagelbohrer sehr gut. Ein solcher Kastanienhalter (bzw. Nussknacker) ist auch sehr praktisch, denn er verringert die Gefahr, dass man mit der Bohrspitze von der glatten Oberfläche abrutscht und sich dabei verletzt.

Und so wird gespielt:




Ein Spieler lässt seine Kastanie ruhig und ohne zu wacklen runter hängen. Die Höhe darf der andere Spieler bestimmen.

Dieser versucht nun, die Kastanie des Gegners (möglichst hart) zu treffen. Dabei hält er mit einer Hand das Schnurende, mit der anderen die Kastanie fest. So kann die Kastanie nämlich besonders gut geschleudert werden. 


Tipp: Beide Spieler wickeln das Ende der Schnur um ihre Hand, so hat man etwas mehr Kontrolle über seine Kastanie.

Die Spieler sind nacheinander dran. Einer hält, der andere zielt, dann wird gewechselt. Variante: Jeder darf bis zu fünfmal hintereinander zielen, bis er trifft.

Vertüddeln sich die Schnüre beider Kastanien, kann man einen Extra-Wurf bekommen, indem man als Erster "vertüddelt" ruft.

Fällt einem Spieler seine Kastanie auf den Boden, kann der Gegenspieler drauf treten und die Kastanie so beschädigen, dass sie in den nächsten Runden schneller kaputt geht. Das kann verhindert werden, indem der Spieler laut "nicht treten" ruft. 

Das Spiel endet, sobald eine Kastanie zerbrochen ist.

Tipp für eine ähnliche Spielweise: 

Ich arbeite mit Kindern, die sich schnell auch mal gegenseitig hauen oder anders weh tun. Da birgt das klassische Conkers Spiel zu viel Konflikpotential, also habe ich mir für meine Wald-AG Folgendes ausgedacht:

Eine Kastanie wird an einer gespannten Schnur aufgehängt. Die Mitspieler stellen sich drum herum und dürfen nacheinander mit ihrer Schleuderkastanie versuchen, die Kastanie abzutreffen. Vorher wird festgelegt, wie oft jeder zielen darf (einmal, zweimal, dreimal,.. hintereinander). 

Hier kann man als Gruppe die Anzahl der Würfe zählen, die man gemeinsam braucht, um die Kastanie kaputt zu bekommen, oder ein Spielleiter stoppt die Zeit. 

Die Gruppe kann dann immer wieder versuchen, ihr bestes Ergebnis zu toppen und einen neuen Kastanien-Rekord aufstellen. 

Es können auch zwei Teams gegeneinander spielen: Welches Team benötigt die wenigsten Schläge? Wer bekommt am schnellsten  die Kastanie kaputt? Für heruntergefallene Kastanien gibt es Minuspunkte. Hier kann man sehr kreativ sein und gemeinsam Regeln finden. Manchmal ergeben sich auch während eines Spiels neue Regeln, die man dann in der nächsten Runde umsetzen kann, wenn alle einverstanden sind. 

Habt ihr nun auch Lust bekommen, ein paar Kastanien gegeneinader antreten zu lassen? Berichtet mir gerne, wie euch das Spiel gefällt!


Links/Bezugsquellen zu diesem Beitrag:

Ein Nagelbohrer-Set bekommt ihr zum Beispiel bei Edunikum, und zwar HIER. Dort gibt es auch den tollen Kastanienhalter in Pilzform, nämlich HIER.

1 Kommentar:

Dania hat gesagt…

feines spiel, vor allem in der zweiten variante. wird beim näöchsten waldtag gleich ausprobiert ;)
lieben gruß
dania