Mittwoch, 13. August 2014

Sonnenblume - Sonnenlicht

Solarlampe "Little Sun"

Heute hab ich einen besonderen Einkaufstipp für euch. Denn vor ein paar Tagen habe ich mir die Solarlampe "Little Sun" vom dänischen Künstler Olafur Eliasson gekauft. Und ich bin begeistert! Von der Lampe an sich und vom Projekt, das dahinter steckt.

Solarmodul auf der Rückseite

Es gibt unfassbar viele Menschen auf der Erde, die keinen Zugang zu Strom haben - und somit nach Sonnenuntergang auch kein elektrisches Licht. Kerosinlampen und ähnliche Lichtquellen, die dort zum Einsatz kommen, wirken sich sehr schlecht auf die Gesundheit der Menschen aus.

"Little Sun" lädt in der Sonne am Dachfenster

"Little Sun" ist ein globales Projekt - in armen Gegenden ohne Strom können die Menschen die Lampe zu einem sehr günstigen Preis kaufen. Hier bei uns ist sie dafür etwas teurer. Das bedeutet: Mit jeder hier verkauften Solarleuchte wird Menschen anderswo der Zugang zu sauberem Licht ermöglicht. Großartige Sache!

Sonnenlicht in der Nacht

Mit dieser handvoll Licht ist es den Menschen in ärmeren Ländern möglich, auch am Abend zu lesen, zu kochen, zu arbeiten, Hausaufgaben zu machen oder sich draußen sicherer zu bewegen.

In der Lampe sind ringsherum Lücken in den "Blütenblättern". Ein Band (eins wird mitgeliefert) oder einen Draht durchgefädelt, schon kann man die "Little Sun" auf verschiedenste Weise aufhängen oder befestigen. So lässt sich eine Tischlampe oder eine Deckenlampe bauen. Man kann sie auch umhängen, das mache ich derzeit, wenn ich meine späte Hunderunde mache. Da brauche ich freie Hände. (Stirnlampen sind auch super praktisch, allerdings fliegen mir damit im Sommer zu viele Insekten ins Gesicht...) Also absolut flexibel einsetzbar, die Leuchte.

Ich kann mir total gut vorstellen, dass sie auch für Schulkinder auf ihrem Schulweg (ja, irgendwann ist wieder Winter und dann ist es morgens dunkel...) praktisch ist. Für Erstklässler sicher auch ein tolles Geschenk in der Schultüte.

Beim Zelten kann man sie aufhängen, auch im Garten macht sie ein stimmungsvolle Licht.

Man könnte sie sogar zur Not ans Fahrrad binden, wenn der Dynamo kaputt ist oder man etwas extra Licht benötigt.

Nachleuchtender An-Aus-Knopf

Es gibt zwei Helligkeitsstufen. Mit der niedrigen Stufe lässt es sich prima lesen, für die Straße mach ich es lieber heller.

Fünf Stunden im Sonnenlicht geladen, ermöglicht die kleine Solarsonnenblume vier Stunden helles oder zehn Stunden gedämpftes Licht. Ich habe den Saft meiner Lampe bisher allerdings noch nie komplett aufgebraucht. Ich hänge sie alle paar Tage in die Sonne. Die drei AAA Akkus sind übrigens austauschbar, wenn sie irgendwann hinüber sind.

HIER könnt ihr mehr über das Projekt erfahren (englisch).

Und HIER gibt es ein Video mit dem Designer (auch englisch).

Und HIER noch ein weiteres Video (erraten - auch englisch).

Gekauft habe ich meine Little Sun HIER. Es gibt sie aber auch anderswo, zum Beispiel im TAZ Shop oder im BUNDladen.