Freitag, 28. März 2014

Wundervoller Frühling!


Wir haben hier im Garten keinen Rasen, es ist wohl eher eine Wiese. Und ich finde das ehrlich gesagt auch gut und richtig so. Ich mag die Stellen mit Moos. Ich mag Gänseblümchen und Löwenzahn und was da noch so alles wächst. (Kleiner Tipp: probiert doch diesen Frühling mal ein Löwenzahnbrot!) Zur Zeit blühen noch die Veilchen, es sind teilweise kleine Veilchenteppiche, die wir hier haben. Soooo schön!


Die Veilchen wachsen auch an meinem Weideniglu, das ich letztens angelegt habe. Und dazu gibt es tolle News: Alle Weidenruten treiben aus! Also stehen die Chancen ganz gut, dass es wirklich was wird mit meiner kleinen Weidenhütte! 


Die Vögel bedienen sich übrigens ganz gut an der "Wollspende zum Nestbau". Sieht schon richtig gerupft aus!


Letzte Woche habe ich eine zauberhafte Wildblume am Waldrand entdeckt. Sie war mir durch die zwei verschiedenfarbigen Blüten aufgefallen, eine pink und die andere lila-blau. Das fand ich irgendwie magisch. Und die Blätter waren so lustig getupft. Eine Blume, wie aus dem Märchenbuch! Natürlich wollte ich immer nachsehen, um welche Pflanze es sich da wirklich handelt, hab ich aber immer vergessen, wenn ich wieder zu Hause war. Irgendwann hab ich eine abgepflückt, als Erinnerungshilfe.


Zu Hause hab ich dann erst meine morgendliche Blogrunde gedreht und - was für ein Zufall - da ist mir direkt das "Gefleckte Lungenkraut" aufgefallen, und zwar HIER. Da könnt ihr über das Kraut nachlesen. Der Blog "DerWildeOsten - Wildkräuter Brandenburgs" ist ohnehin lesenswert für alle, die gern mehr über Wildkräuter wissen möchten. Und zwar nicht nur für die Brandenburger.

1 Kommentar:

Marieke hat gesagt…

Bei uns heißt dieses Kraut auch "Hänsel und Gretel" wegen der verschiedenen Blütenfarben!
Ein wirklich hübsches Kraut!