Sonntag, 15. Dezember 2013

Künstlerbedarf selbst gemacht: Eine Mischpalette aus Recyclingmaterial


Wenn ihr diesen mit Bastelmaterial (und Müll) gefüllten Karton zu Weihnachten verschenkt, könnt ihr an den Feiertagen doch gleich gemeinsam etwas basteln! Wie wäre es mit einer Mischpalette aus Recyclingmaterial? Dann können direkt viele schöne Farbtöne aus dem Grundsortiment der Bastelfarben gemischt werden, mit denen danach ein tolles Upcycling-Kunstobjekt angemalt werden kann. 

Meistens mische ich kleine Portionen Farbe einfach auf einem Stück Karton. Wenn ich aber einen größeren Klecks Farbe gebrauche, würde dieser darauf aber einfach zu schnell austrocknen, der Karton saugt ja die Feuchtigkeit auf. 


Irgendwann habe ich dann Farbe in Schraubdeckeln angerührt. Nervig ist das aber, wenn mehr als zwei bis drei Deckel auf dem Schreibtisch liegen. Es passiert doch zu schnell, dass man sie vom Tisch schubst. 

Also habe ich angefangen, die Deckel auf Kartonstücke zu kleben. So entsteht eine tolle Mischpalette, die man ganz nach seinen Bedürfnissen gestalten kann. So kann man unterschiedlich große Deckel verwenden, die Anzahl dieser Näpfchen ist variabel und auch auf dem Karton kann man Farben mischen, testen oder einfach den Pinsel abstreifen. Wer die Palette beim Malen gern in der Hand hält, kann natürlich noch ein Daumenloch hinein schneiden.

Ich habe die Deckel mit Heißkleber aufgeklebt. Uhu Alleskleber (der Klassiker, da schwör ich drauf!) ist auch gut geeignet, normaler Bastelkleber ist wahrscheinlich nicht so haltbar.


Keine Kommentare: