Samstag, 7. Dezember 2013

Geschenk für kreative Bastelkinder

Sucht ihr nach einem passenden Geschenk für Kinder, die gerne basteln? Dann habe ich hier einen vielleicht etwas ungewöhnlichen Tipp für euch:

Verschenkt Müll!!! "Was? Ich soll Müll verschenken???" denkt ihr euch jetzt wahrscheinlich.

Na klar! Im Kühlschrank, im Vorratsschrank, im Badezimmer - überall wimmelt es nur so von Verpackungen und anderen Überbleibseln der Produkte, die wir ver- und gebrauchen. Und aus diesem Müll können phantasiereiche Kinder noch allerhand machen. Ihr wisst schon, aus dürren Zweigen lassen diese Kinder Rosen sprießen (frei nach Jean Paul). Und aus Klorollen bauen sie Raketen, aus Korken Piratenschiffe und aus einer Schachtel eine Badewanne für die Puppenstube. Warum soll man also nicht einfach mal dieses tolle Basismaterial sammeln und verschenken?

Also, fangt an zu sammeln! Fragt auch ruhig im Familien- und Bekanntenkreis, dass dort eifrig mit gesammelt wird. In anderen Haushalten werden meist auch einige andere Produkte eingekauft. So kommt man gut an Verpackungen, die man selber nie hat. Alle sollen mitsammeln. Wegschmeißen geht immer noch, da kann man ja aussortieren. Natürlich müssen alle Behälter, in denen feuchte Lebensmittel waren, gut ausgespült werden.


Tolles Recycling-Material zum Basteln ist zum Beispiel:
  • Papprollen (von Klopapier, Küchenpapier, Alufolie oder auch große, dicke Papprollen auf denen mal Teppiche aufgerollt waren - einfach mal im Baumarkt nachfragen)
  • Plastikbecher (von Joghurt, Quark etc.)
  • Korken (fragt doch mal im Restaurant um die Ecke, ob die für euch sammeln)
  • Plastikflaschen
  • Tetrapaks
  • Schraubdeckel von Flaschen und Einmachgläsern
  • Schachteln und Kartons in allen Formen und Größen
  • Wollreste oder von alten Stricksachen aufgeribbeltes Garn
  • schöne Papiere (gebrauchtes Geschenkpapier, Seiten aus Zeitschriften usw.)
  • Karton und Pappe (zurechtgeschnitte Platten aus größeren Kartons, Graupappe von Müslischachteln etc.)
  • Dosen (vom Katzenfutter, den Pizzatomaten oder auch den Ölsardinen)
  • Einmachgläser (für Schneekugeln oder einfach als Wasserbehälter für Pinsel) 
  • Zeitungen (als Unterlage oder für Pappmaché)
Diese Liste kann man wahrscheinlich noch viel weiter führen. Aber für den Anfang ist das doch schon mal eine wahnsinnige Grundlage, um als Bastler aus den Vollen schöpfen zu können.

Und bevor es in die Altkleidersammlung kommt, hebt ruhig ein aus der Mode gekommenes Herrenoberhemd auf, denn das ist ein prima Malkittel!


Bis hier her hat das Geschenk NICHTS gekostet!


Um aus dem ganzen Müll tolle Rosen, Raketen, Piratenschiffe und Puppenbadewannen basteln zu können, braucht man natürlich noch ein paar Werkzeuge, Hilfsmittel und Basic-Materialien. Und ihr wollt vielleicht auch nicht nur Müll verschenken. Und ein Kind möchte wahrscheinlich auch nicht nur Müll geschenkt bekommen... :o)


Hier eine Liste mit praktischen und tollen Dingen, die eine Müllsammlung gut ergänzen:
  • Tacker
  • Locher
  • Klebefilm + Abroller
  • Foldbackklammern
  • Büroklammern
  • Musterklammern
  • buntes Maskingtape
  • Bilderösen
  • bunte Perlen 
  • Glitzer
  • eine Packung weißes Kopierpapier
  • ein Block buntes Tonpapier
  • Bastelkleber (meine Empfehlung: weißen Bastelleim + Klebestift)
  • Acrylbastelfarbe (6 Flaschen, rot, gelb, blau, grün, weiß, schwarz)
  • ein Set Pinsel
Ich gehe davon aus, dass Bunt- und Bleistifte, Wasserfarben, Scheren etc. schon vorhanden sind. Und von den aufgelisteten Sachen habt ihr bestimmt auch schon was im Haus.

Ich habe mal ausgerechnet, was das Material meiner Liste kosten würde und bin auf ungefähr 55 Euro gekommen. 

Der Kleinkram an Büromaterial (die ganzen Klammern, Bilderösen) kostet je Packung so um die 2,50 Euro.

Tacker, Locher, Klebefilmabroller gibt es oft im Set für um die 10 Euro. Vielleicht hat aber auch ein Bekannter etwas über, manchmal haben Leute wirklich mehrere Exemplare davon in den Schubladen und brauchen sie aber gar nicht. So kann man a) ein paar Euros sparen und b) ist das Teilen oder Weiternutzen von Dingen viel ressourcenschonender, als das Neukaufen. Auch auf dem Flohmarkt kann man diese Sachen finden. 

Das Maskingtape ist recht teuer, zwei Rollen kosten um die 5,50 Euro. Aber hier bewährt sich wieder mal, das gute Zeug zu kaufen. Mit billigem Tape hab ich schlechte Erfahrungen gemacht - klebt entweder nicht gut oder zu gut... Aber Maskingtape ist einfach soooo toll und macht soooo viel Spaß. Ich finde, das gehört auf jeden Fall in eine Bastelkiste!

Kopierpapier gibt es häufig ganz günstig in Restpostenläden. Ein Block Tonpapier (DIN A4, 20 Blatt) kostet um die 4 Euro.

Für die Perlen habe ich je eine Sortimentsdose Holzperlen und Glasperlen gerechnet, das sind etwa 6 Euro. Sowas gibt es auch manchmal als 2. Wahl, finde ich auch ok, hab ich schon öfter mal für die Arbeit gekauft. Außerdem findet man mit etwas Glück auch Perlen auf dem Flohmarkt.

Die Acrylbastelfarben sind auf den ersten Blick recht teuer, etwa 10 Euro für die sechs Farben. Aber sie sind recht ergiebig, decken gut und verklumpen nicht so sehr (wie beispielsweise Voll- und Abtönfarbe). Da müssen die Kinder lernen, sparsam mit der Farbe umzugehen - also: Nur wenig aus den Flaschen heraus drücken, lieber nachnehmen. Dazu ein Set Pinsel, vielleicht nicht die allerbilligsten, denn die verlieren so viele Borsten/Haare, die dann unschön in der Farbe kleben bleiben. 

Glitzer kostet in Einzeldöschen pro Farbe an die 2 Euro. Es gibt aber auch Sets mit mehreren Farben, die auch etwa bei 2 Euro liegen.

Alle Bastelmaterialien (also Farben, Glitzer, Pinsel, Tonpapier usw.)  bekommt ihr z.B. bei Eckstein Kreativ - da kommen dann natürlich noch Versandkosten zu. Aber die Rennerei fällt weg. 

Vielleicht legt ihr noch einen Umschlag mit  aktuellen Fotos von dem Kind, der Familie, von Freunden und dem Haustier dazu - Kinder lieben Fotos und basteln auch gerne damit. So kann man seinen eigenen Kopf in die Rakete kleben (oder den von Mama, damit man sie auf den Mond schießen kann, wenn sie wieder nervt :o) oder man verwandelt sich und seine Freunde in eine Horde wilder Piraten...

Und wofür war der große Karton??? Na, da kommt natürlich alles rein!


Und ganz im Sinne von Zeit statt Zeug gibt es in den nächsten Tagen noch eine Bastelanleitung, was ihr zusammen mit dem beschenkten Kind an den Weihnachtstagen (oder danach in den Ferien) aus dem Müll basteln könnt!

Keine Kommentare: