Samstag, 3. August 2013

Tipp: Nachtkerze beobachten

Habt ihr schon einmal eine Nachtkerze gesehen? Vielleicht? Nun, dann solltet ihr mal genauer hinschauen, denn so unspektakulär sie auf kargen Böden, zum Beispiel an Bahndämmen und auf  altenFabrikgeländen wächst, ist sie am Abend umso aufregender! 

In wenigen Minuten (bzw. Sekunden) öffnen sich am Abend die Knospen, entfalten sich die Blütenblätter zu einer großen, leuchtendgelben Blüte. Sie verströmen sofort einen intensiven Duft, mit dem sie allerlei Nachtfalter anlocken. Das ist ein wirklich beeindruckendes Schauspiel, das man zur Zeit allabendlich in der Dämmerung beobachten kann. Ist man ganz leise, hört man sogar das Rascheln der Blütenblätter, wenn sie sich aus der Knospe befereien und "entknittern".








Viele kennen vielleicht Kosmetikprodukte mit Nachtkerzenöl - ja, aus dieser Pflanze wird es gewonnen!

Früher wurde die Nachtkerze als Gemüsepflanze angebaut, mittlerweile wird sie häufig als "Unkraut" angesehen. Ich würde ja wirklich gerne mal versuchen, die Wurzeln zuzubereiten! Wir haben unglaublich viele Nachtkerzen im Garten stehen. 

Dann zieht mal los, diese etwas in Vergesseheit geratene Pflanze zu suchen. Da Ferien sind, ist es jetzt auch für Kinder eine schöne Aktion am Abend, das Erblühen der Nachtkerze zu beobachten.

Keine Kommentare: