Montag, 13. Mai 2013

Die Minis an Tag 5, 6 und 7!

Ich zeige euch noch ein paar neue Bilder von den Kätzchen. Jeden Tag mache ich welche, um die Entwicklung zu doumentieren. Vielleicht gefällt es euch ja, wenn ich euch daran teilhaben lasse.

Die Minis sind nun sieben Tage alt! Und alle vier sind offensichtlich gesund. Keins ist auffällig schwächer als seine Geschwister, Munkel versorgt ihre Kinder also gerecht mit ihrer Milch.

 Tag 5

 Ein Minitiger von ganz nah!

Gestern habe ich versucht, die Kleinen in ein etwas besseres Nestchen umzusiedeln (Kartonhöhle mit weichem Katzenbett). Weg von der Glaswolle und weg vom tiefen Spalt. Ich hab die kleinen Würmchen einzeln aus dem Lager gefischt. Sie sind so klein und zart! Und wie sie schon schnurren! Und ganz piepsig miauen! Hach! Leider hat Munkel das neue Heim nicht akzeptiert und ihre Babys SOFORT zurück getragen. Also bleiben sie nun in ihrem Versteck, das Einzige, was ich verbessern kann, ist den Spalt zu schließen. Das mache ich morgen Nachmittag mit Kaninchendraht.

Tag 6

Tag 6

 Tag 7

Natürlich gehe ich nur so nah an die Minis heran, wenn Munkel nicht dabei ist. Wenn sie sich draußen den Bauch vollschlägt, um Energie zu tanken und um genug Milch zu produzieren, wage ich mich an das Katzenlager. Ansonsten hat sie aber nichts dagegen, dass ich mich manchmal in ihrer Nähe auf dem Scheunenboden aufhalte. Wenn ihre Babys sie lassen, kommt sie auch schon mal ran, um sich kraulen zu lassen. Wenn sie auf der Seite liegt und die Kleinen säugt, streckt sie manchmal laut schnurrend etwas den Kopf aus ihrem Versteck, nach dem Motto "Schön, dass du dich blicken läßt. Aber ich kann gerade nicht." 

Das ist alles so rührend. Und spannend. Wenn sie erst mal anfangen zu laufen, wird es noch spannender.


Kommentare:

Marieke hat gesagt…

Sie sind soooo entzückend!! :)

Sophie Streit hat gesagt…

Sind die putzig. Ein Kätzchen - das fehlt bei uns noch, aber leider ist mein Mann sooo allergisch.

ännisews hat gesagt…

Och, wie niedlich, so winzig! Meine beiden Stubentiger kommen mir jetzt plötzlich riesig vor ;-)
Liebe Grüße, Änni