Sonntag, 31. März 2013

Frohe Ostern...


 ... von der fröhlichen Katzenbande...


... und dem Osterhasipupasi himself!

Von mir natürlich auch. Und von meinen ECHTEN Viechern aus Fell und Fleisch und Blut, meiner Schleck-Schreck-Bande, die ja nun mittlerweile 16 (!) Pfoten stark ist - June, Joker, Karlchen, Munkel. Von denen erzähl ich euch demnächst mal wieder ein bisschen was...


Ihr hattet natürlich recht (*winke winke an Marieke*), es waren alles Kugelköpfe für neue Kugelschreiber. Zu meinem Prototyp "Schreibkatze" haben sich kurz vor den Ostertagen noch weitere bunte Ringelkatzen gesellt, sowie ein "Schreibhase". "Schreibmöhren" und "Schreibzweige" waren auch gefragt. Besonders zu Feiertagen scheinen meine Kullis ein begehrtes Mitbringsel zu sein. Ich muss unbedingt mal ein paar neue Ideen ausprobieren. Ein "Schreibhund" fehlt ja ganz apselut total im Sortiment!


Naja, erst mal fein Ostern feiern. Also, macht euch eine schöne Zeit mit euren lieben Leuten. :o)

Freitag, 29. März 2013

Den Kopf verdreht...


*KOPFSALAT*

Hier rollen die Köpfe! 

Denen brummt mit Sicherheit ganz schön der Schädel!

"Ach Leute, lasst den Kopf nicht hängen. Aus euch wird bestimmt noch mal was richtig Tolles.
(Aber nicht, dass euch das jetzt zu Kopf steigt...)"

Und mir raucht der Kopf vor lauter Ideen...

;o)

Alles klar bei euch?  Was spukt euch zur Zeit so durch den Kopf?

Dienstag, 19. März 2013

Sonne? Wo bist du?


Der Goldfisch mag eigentlich auch nur bei Sonne auftauchen... Und eigentlich bin ich gar nicht so ein Wetternörgler... Aber so macht das doch einfach keinen Spaß!

Samstag, 16. März 2013

KinderKünstlerKarten - Tauschen und Sammeln

Wie schon HIER angekündigt, organisiere ich einen ATC Tausch für Kinder zum Thema Pferde. Ich suche noch immer bastelbegeisterte Kinder, die mitmachen wollen. 


Hier nochmal die Eckdaten, die es zu beachten gilt:

Die Karten sollen eine Größe von 6,4 x 8,9 cm haben. Vielleicht schneidet ihr die Rohlinge vorher zurecht (z.B. aus leeren Pappschachteln z.B. von Frühstücksflocken o.ä.), das ist für (jüngere) Kinder einfacher, als selber dieses merwürdige Format auszumessen und genau hinzubekommen. Ihr könnt natürlich auch eine Schablone anfertigen.

Gestalten können die Kinder sie ganz  nach ihrem Geschmack - mit eigenen Zeichnungen, Ausschnitten aus Zeitschriften oder Katalogen,  eigenen Fotos, Stempelmotiven... Die kleinen Karten eignen sich super, um unterschiedliche Techniken und Materialien auszuprobieren. 


Auf der Rückseite ist Platz für folgende Infos: Name des Künstlers, Thema der Karte/Name des Kunstwerks und Datum. Ich finde für die Kinder noch spannend, wenn der Wohnort aufgeschrieben wird. So können sie später durch das Album blättern und sehen: Oh, die Karte von Tina aus Hamburg und die Karten von Hanna aus Tecklenburg. Das animiert vielleicht auch zu einer "Fingerreise" auf der Deutschland (Europa?)-Karte.


Ihr schickt mir die Karten bis zum 15. April (so können die Kinder vielleicht eine nette Ferienaktion daraus machen, vieleicht auch mit Freundinnen). Legt unbedingt ausreichend Briefmarken für die Rücksendung bei!


Jedes Kind bekommt so viele Karten, wie es auch eingeschickt hat. Ich sammle hier alle Karten und versuche möglichst ausgewogen zu verteilen. Eventuell gibt's auch mal ein Kärtchen von mir dazu, wenn nicht ausreichend Tauschkarten von anderen Kindern da sind.

Also, wer mag, meldet sich bei mir per Mail (hallo(at)kathipirati.de)! Ich freu mich schon, Tauschfee zu spielen!

Donnerstag, 14. März 2013

Miau!




Hab wieder ein paar Skizzen mit Aquarell ausgemalt, ausgeschnitten und mit bunten Papieren kombiniert. Ich habe die Katzen nur teilweise mit Kleber bestrichen. Die Ohren und den Schwanz, mal eine Pfote oder beim unteren Bild die Köpfe habe ich etwas nach vorn gebogen. So sieht es so aus, als würden sie aus dem Bild heraus kommen. Auf den Fotos kommt das leider nicht so gut rüber.

Ein Papier, das ich besonders schön finde, ist das Gelbe mit den Herzen. Ja, GELB! Ich habe mich mit der Farbe Gelb vertragen. Und auch mit der Farbe Orange. Lange Zeit fand ich diese zwei Farben einfach nur furchtbar! Als ich an meinen Büchern gearbeitet und die Modelle dafür gemacht habe, mußte ich mich echt zwingen, auch diese Farben zu nutzen. Mit der Zeit habe ich sie dann schätzen gelernt und nun mag ich GELB und ORANGE! 

Wie ist das bei euch mit den Farben? Lieblingsfarben habt ihr bestimmt, aber gibt es auch Farben, die ihr so gar nicht mögt? Also so wirklich gar, gar, gar nicht?

Montag, 11. März 2013

Wer will denn noch Schnee???


Ich nicht! Denn ich habe ihn schon gerochen. Und gehört. Den Frühling. Gesehen habe ich ihn auch. Und gespürt. Sonnenwärme auf der Haut. Nur ein paar Tage war er hier zu Gast. Ich hoffe so, dass er schnell zurück kommt. 

Zu diesen zwei Bildern bin ich über UmWEGE gekommen.Bis unsere Straße vor ein paar Monaten erneuert wurde, habe ich in all den Rissen im Asphalt allerlei schräge Kreaturen gesehen. Jeden Tag bin ich an diesen Rissen vorbei gekommen:


Ich sah darin immer ein Mädchen mit wehenden Haaren, das die Nase in die Luft reckt und tief den Duft der Natur einatmet. Seht ihr?


So ist das "Frühlingsduft"-Bild entstanden. Und da ich den Frühling vor ein paar Tagen ganz genau gehört habe, hab ich eben auch dazu ein Bild gemalt. Übrigens wieder eher Bildchen, denn sie sind wieder in ATC-Größe gestaltet.

So und jetzt: Winter, ver**** dich! Ist gut gewesen...

Sonntag, 10. März 2013

Hui!


Da kullert der kleine Igel wohl ein bißchen schnell durch das Gras. Huiiiii! 


Und er ist wirklich klein, klebt nämlich auf einer ATC. Ich mag es gerade gerne, kleine Aquarelle mit anderen Materialien zu kombinieren - gemusterte Papiere, buntes Tonpapier, Stempelfarben, Stofffitzelchen, sogar Bonbonpapiere bieten viele tolle Möglichkeiten. Demnächst habe ich einen soooo spannenden Workshop, ich freu mich so unglaublich drauf. Da schau ich auch gerade, mit welchen Medien ich dann gerne arbeiten möchte. Und ich glaube, so bin ich schon nahe dran!

Samstag, 2. März 2013

Ankündigung: Abenteuerwanderung




Am 23. März findet in Kooperation mit dem Tiererlebnishof Seeste eine Abenteuerwanderung für Kinder statt. Ein Projekt, auf das ich mich sehr freue!

Zunächst wollen wir gemeinsam die liebenswerten Esel putzen und mit Packtaschen ausrüsten, damit sie uns begleiten können. Während der Abenteuerwanderung suchen wir Holz für unser Lagerfeuer und Stöcke, die dann von den Langohren getragen werden. Um unser Mittagessen zubereiten zu können, zeigen wir den Kindern, wie ein richtiges Lagerfeuer entfacht wird! Dabei erfahren die Kinder viel Wissenswertes über das Feuermachen und lernen ein paar echte Survivaltricks. Über dem Feuer werden wir gemeinsam ein ganzes Menü zubereiten. Für Stockbrot, Würstchen und Schokofondue schnitzen wir Spieße und Gabeln. Nach dem Mittagessen am Lagerfeuer versorgen wir die Tiere und lernen noch Einiges über das Schnitzen.

HIER gibt es die Projektbeschreibung mit weiteren Infos und HIER den Anmeldebogen als PDF-Datei zum Ausdrucken.

Die Leitung des Projekts haben Andrea Wiesner vom Tiererlebnishof Seeste und Katharina Rotter (aka Kathi Pirati ;o)

Ich würde mich freuen, den ein oder anderen von euch auf diesem Weg "in Echt" kennenzulernen. Falls ihr für diese tolle Aktion eine längere Anfahrt nicht scheut, kann ich euch Erwachsenen empfehlen, in der Zeit unserer Wanderung das wunderhübsche Tecklenburg zu erkunden. Gerne schicke ich euch per Mail ein paar lohnenswerte Ausflugsziele im Tecklenburger Land. Wollt ihr ein ganzes Wochenende bleiben, kann ich euch auch weitere kindertaugliche Tipps geben!

Also, wer hat Lust auf ein Abenteuer?

  

Freitag, 1. März 2013

Papierkram


Zur Zeit beschäftige ich mich viel mit Papier als Material zum kreativen Gestalten. All die unterschiedlichen Papiere, die ich hier gerade liegen habe, inspirieren mich sehr. Nun habe ich mich mal an einer Collage probiert. Ich hab zuerst einige weiße (oder "altweiße") Papierschnipsel auf ein Stück dicke Graupappe geklebt - alte Buchseiten, alte Schreib- und Rechenpapiere. Dann habe ich immer mehr hinzugefügt, ganz planlos. Manche Schnipsel habe ich wieder überklebt zum Beispiel mit Transparent- oder Spitzenpapier. Die Fotos habe ich erst zum Schluss heraus gekramt und verarbeitet. Irgendwie finde ich es schwer, dann ein Ende zu finden. Aber ich bin zufrieden und werde noch eine Bilderöse ankleben, dann kann ich meine erste Schnipselcollage aufhängen.


Außerdem bereite ich immer noch meine Kartentauschprojekte vor. Vor allem im Ganztag brauche ich ein wenig "Lockmittel", die Kinder müssen sich ja vorstellen können, wie solche "Künstlerkarten zum Sammeln und Tauschen" aussehen können. Ich habe festgestellt, dass ich kleine Zeichnungen aus dem Skizzenbuch auch schnell zu netten ATCs verarbeiten kann.


Gestern war ich etwas aufgeregt, weil Karlchen den ganzen Tag nirgends zu sehen war. Er kam nicht zum Fressen und Munkel kam aus der Scheune, in der er sonst schläft. Ich dachte schon, Munkel hätte ihn vertrieben. Oder ein Auto hätte ihn angefahren. Ich bin die Straßen entlang gegangen, um zu schauen, ob er irgendwo im Graben lag. Es ist schon komisch, wie sehr ich an so einem Streuner hänge! Heute früh kam er endlich auf mein Rufen. Er hatte aber gar keinen Hunger, hat nur einmal kurz an seinem Frühstück geschleckt. Und sein weißer Hals war rot... Ich vermute, dass er ein Kaninchen oder so gefangen und den ganzen Tag davon genascht hat. Mit so einer Beute gibt's natürlich keinen Grund, nach Hause zu kommen... Nun bin ich jedenfalls wieder froh! :o)