Dienstag, 27. März 2012

Aus gegebenem Anlass...


Wer noch Hampelhasen-Bastelbogen-Postkarten braucht, sollte sich in den nächsten Tagen melden (hallo@kathipirat.de). Besonders viele habe ich nicht mehr...

Und wer mag, bekommt das Ganze auch gerne im Set mit passenden Klammern, Perle und Bändchen.

Montag, 26. März 2012

Noch ein Anstecker


Mir war gestern danach, aus selbstgefilzten Platten und Stoff so einen Matroschka-Anstecker zu machen. Allerdings war mein "Mondgesicht-Stempel" dafür zu groß, denn dann wäre die Brosche zu labberig geworden. Aber ich wollte unbedingt! (Ihr kennt das sicherlich, wenn es so arg in den Fingern juckt...) Also habe ich einen kleinen Mondgesicht-Stempel geschnitzt, alle Teile ausgeschnitten, zusammengenäht und... fertig!
Diese kleine Dame habe ich heute zu meinem Regalbrett gebracht. Ende der Woche kommen noch ein paar dazu, hab schon eine ganze Horde zurechtgeschnitten. Juckende Finger und so... ;o)

Sonntag, 25. März 2012

Pimp deinen Jutebeutel!


Und das geht ganz gut mit diesen Ansteckern. Für die Blumen habe ich mit Stoffmalfarbe bestempelten, weißen Stoff und selbstgefilzte Filzplatten verwendet. Auf der Rückseite jeder Blume ist eine Sicherheitsnadel angenäht. Die passen doch super zum wundervollen Frühlingswetter! Freitag werde ich sie mit in mein Regal legen. Oder dran hängen. Mal sehen...

Ich wünsche euch noch einen tollen Sonntag!

Samstag, 24. März 2012

Wenn...

Filzhasen...

ganz viel knutschen...


und viele gesunde Möhren mampfen...


KOMMT DAS DABEI HERAUS:




Viele, viele bunte Hasenkinder! ;o)


Bei den Hasenkindern handelt es sich um Hasen-Kugelschreiber! Und die sind auf dem Markt sogar ganz gut gelaufen! :o)


Das hier sind meine Schreibmöhren, die mache ich schon seit ein paar Jahren immer mal wieder:


Zipfelkulis gibt es natürlich auch, sind ja fast schon ein Klassiker.


Ganz neu sind aber diese Zweige. Nicht ganz so verspielt und bunt, aber auch witzig und außergewöhnlich, finde ich.


Bei der Fertigung meiner Kugelschreiber achte ich (wie bei allen anderen Sachen eigentlich auch) darauf, so wenig Kunststoff wie möglich zu verwenden. Der Stift an sich ist aus Recycling-Pappe und Schafwolle. Und nachhaltig ist das Ganze auch, denn die Mine (der Kunststoff-Teil) ist auswechselbar.

Diese "natürlichen Schreibgeräte" bekommt ihr jetzt (erst mal für vier Wochen) bei "myregalbrett" in Münster. Außerdem findet ihr auf meinem Brett Windlichter, Traumkissen, Filzhasen, Postkarten und den Hampelhasen-Bastelbogen.

Und so sieht mein Brett aus:


Mittwoch, 21. März 2012

Kerzengläser


Für den Markt hatte ich auch eine ganze Reihe Kerzengläser (Windlichter) gefilzt. Schön frühlingshaft die ersten sechs: gefilzte Wiese und aufgenähte Blüten, Perlen und Knöpfe. Ich mag das Spiel mit Gefilztem und angenähten Elementen. Die gibt es dann auch nächste Woche bei "myregalbrett"...


Vor ein paar Wochen hatte ich ein Windlicht aus Resten gezaubert. Das hat mir so gut gefallen, dass ich davon auch ein paar für den Markt hergestellt habe. Die Struktur läßt sich irgendwie schlecht mit einem Foto einfangen. Hier mal ein bißchen näher:


Aber auch das gibt nicht die wirkliche Wirkung der abgenähten Streifen wieder...

Natürlich hatte ich nicht so viele Reste von grünem Filz, also habe ich extra solche ungleichmäßigen Randstreifen produziert. Diese Kerzengläser sind eher was für Leute, die es nicht ganz so verspielt und niedlich mögen. Auch ab nächste Woche in Münster bei "myregalbrett" zu haben!

Dienstag, 20. März 2012

Feuerspucker


Dies ist erst mal das letzte Kissen aus meiner derzeitigen Filzaction. Das Motiv hatte ich auch schon mal auf einem kleinen Traumkissen. Ich mag den kleinen Drachen!


Der Markt ist leider nicht ganz so gut gelaufen (Umsatz nicht zufriedenstellend, vom Gewinn red ich gar nicht erst...). Am Samstag war das Wetter zu gut, da waren die Menschen lieber in ihren Gärten. Und am Sonntag wurde das Wetter zu früh schlechter. Außerdem war eher Gucken als Kaufen angesagt... Aber Feedback (besonders zu den Kissen) gab es durchweg positives.

Jetzt überlege ich gerade an einer Alternative, meine Sachen unter das Volk zu bringen. Freitag werde ich ein Regalbrett bei "myregalbrett" in Münster mieten. Und vielleicht gibt es doch bald auch einen "Kathi-Pirati-Dawanda-Shop"...

Der Kindergeburtstag gestern war grandios gut! Ich habe mit 11 Mädchen Windlichter gefilzt. Wir haben weiße Hüllen für Gläser hergestellt (Hohlformfilz - haben alle super und ohne Löcher und ganz alleine hinbekommen). Vorher haben wir bunte Platten gefilzt, aus denen Verzierungen ausgeschnitten werden konnten. Die wurden dann mit Knöpfen und Perlen auf die weiße Hülle genäht. Alle Windlichter sind unglaublich schön geworden! Ich hätte euch sehr gerne Bilder gezeigt, aber zum Fotografieren bin ich leider überhaupt nicht gekommen.

Genießt die Sonne, ihr Lieben!

Montag, 19. März 2012

Eichhörnchen


Dieses Traumkissen ist so ganz anders geworden, als alle anderen! Ganz in Grün- und Brauntönen gehalten, ist es nicht so bunt. Es ist ein Traumkissen für Waldfreunde geworden. Ich war erst etwas skeptisch, ob es mir so von den Farben gefallen würde... Aber ja! Es gefällt mir. Sehr sogar. Euch auch?


Vielen Dank übrigens für all eure lieben Kommentare zu meinen letzten Beiträgen! Ich freu mir Löcher in den Bauch! ;o) Und wünsch euch eine wundervolle Frühlingswoche!

Sonntag, 18. März 2012

Märchen-Kissen

Wie versprochen zeige ich euch noch mehr meiner Filzereien der letzten Tage und Wochen. Diese zwei Kissen mag ich besonders gern. Ich bin doch so eine Märchen-Freundin...

"Rotkäppchen und Wolf"


Rückseite

Das Rotkäppchen-Motiv ist das bisher aufwendigste Traumkissen.

Ich habe mir ja letzten Sommer eine KamSnap Zange mit Knöpfen besorgt und bin wirklich begeistert. Eigentlich bin ich kein Freund von Plastik-Zeug. Aber diese Knöpfe halten wirklich bombig! Außerdem sind sie einfach in der Anwendung. Also am fertigen Objekt (auf- und zuknöpfen) und auch im Hinblick auf die Anbringung der Knöpfe (Löcher pieken, Teile richtig einsetzen, Zange drauf und zudrücken - fertig). Irgendwo habe ich mal gesehen, dass jemand die Knöpfe mit Stoff überzogen hat. Das werde ich auch mal ausprobieren!

"Sterntaler"

Rückseite

Ich werde heute ein wenig spinnen üben (und dazu werde ich für euch noch einen ausführlichen Bericht ausarbeiten!). Außerdem muss ich einen Kindergeburtstag vorbereiten - Windlichter filzen mit 11 Mädchen. Das wird ein Spaß!

Und was macht ihr noch an diesem Sonntag?

Freitag, 16. März 2012

Fuchs und Gans

Freunde?


Dies ist eins der fünf Traumkissen, die ich für den Oster- und Kunstmarkt gemacht habe.

Als ich jetzt so viel gefilzt habe, und auch mehrere Dinge der gleichen Art hintereinander angefertigt habe, hab ich einfach mal die Zeit gestoppt. So kann ich auch die Preise besser kalkulieren. Für ein Traumkissen brauche ich etwa 4,5 Stunden - folgende Schritte sind nötig:

Zeichnung erstellen, Farben festlegen, passende Wolle heraussuchen, Wolle auslegen, anfilzen, evtl. Motiv korrigieren, weiter filzen (schön fest), trocknen lassen, Ränder schneiden, Motiv "nachnähen" und von Hand besticken, Innenkissen zuschneiden nähen, füllen und zunähen, passende Stoffe aussuchen, ausmessen, bügeln und schneiden, Spitzenborte aussuchen und am Motiv festnähen, Motiv positionieren und auf Vorderseite festnähen, Vorder- und Rückseite zusammennähen, versäubern und wenden, Knöpfe anbringen, Innenkissen reinstopfen - FERTIG! (Manche Menschen wünschen sich dann noch einen handgestickten Schriftzug mit Name und/oder Geburtsdatum...)

Ganz schön viel zu tun für so ein Kissen, was? Das Auslegen der Wolle, bis das Motiv passt, das langsame und vorsichtige Anfilzen, damit nichts verschiebt und verzerrt, das dauert am längsten! Und ist manchmal eine richtige Geduldsprobe für mich! Da gerate ich bald eher ins Schwitzen, als beim wilden walken auf dem Waschbrett... ;o)

Für so ein Kissen nehme ich 40 Euro. Das ist viel Geld, ja. Aber ZU viel? Das liegt natürlich im Auge des Betrachters. Ich finde jedenfalls: meine Traumkissen sind diesen Preis auf jeden Fall wert. Kein Selbermacher, kein Kunsthandwerker sollte seine Werke verramschen und verscherbeln, bloß weil sie sonst keiner kaufen würde. Auf einigen Märkten, in Selbermacher-Läden und auch z.B. bei Dawanda ärgere ich mich manchmal über die Preise einiger Verkäufer, die so niedrig sind, dass sie die gerechtfertigten höherpreisigen Artikel anderer regelrecht kaputt machen. Viele ahnungslose Kunden sehen bei Filzsachen gar keine großen Unterschiede. Ich sehe sofort, ob jemand den mühevollen Prozess des "Durchwalkens" ausgelassen hat, um einfach schneller ein Ergebnis zu haben, denn sonst würde sich die Arbeit für den niedrigen Preis vielleicht nicht lohnen. Und anstatt am Preis zu drehen, wird einfach das "Rädchen Qualität" niedriger geschraubt. Wir wissen ja alle, wie das so läuft.

Aber ich sage euch: Da mache ich nicht mit! Ich lasse mir meine Werke bezahlen und wer ihren Preis nicht zahlen will oder sogar am Preis verhandeln will, der kriegt nix von mir! So sieht das aus. Ich werde nicht anfangen, halbherzig Wollfasern zusammen zu klatschen, nur damit ich meine Sachen günstiger anbieten kann. Nö!

Nun wird es ja Kathi Pirati's Filzwerke und Postkarten zum ersten Mal auf einem Markt geben. Und ich bin wirklich auf die Resonanz gespannt. Leider bin ich selber gar nicht dabei - Nürnberg ist einfach zu weit weg - aber die Berichterstattung läuft natürlich zeitnah per Telefon. Ich bin echt gespannt, sooooo gespannt.

Das hier ist übrigens die Rückseite des Traumkissens:



Die anderen Kissen etc. zeig ich in den nächsten Tagen, verspochen ist versprochen! :o)

Dienstag, 13. März 2012

Ausflugstipp Oster- und Kunstmarkt


Für alle, die am nächsten Wochenende in der Nähe von Nürnberg sind, habe ich einen tollen Ausflugstipp:

Am 17. und 18. März (Samstag und Sonntag) findet in dem historischen Schloss Sorg, in Wendelstein bei Nürnberg, ein ganz besonderer Oster- und Kunstmarkt statt. Es geht an beiden Tagen um 10:00 Uhr morgens los und endet jeweils um 18.00. Der Eintritt für den Markt beträgt 3,00 Euro, Kinder bis 12 Jahre zahlen nichts.
Es ist der erste Ostermarkt, der dort veranstaltet wird. Der dortige Weihnachtsmarkt ist jedoch seit Jahren ein großer Erfolg und sehr gut besucht, so dass auch für den Ostermarkt hohe Besucherzahlen erwartet werden.


Eine Freundin meiner Eltern wird dort einen Stand haben. Ulrike entwirft unter dem Label "Frankenkobold" ganz außergwöhnlichen, extravaganten Schmuck. Ihr Apfelbäumchen (hab leider kein Bild davon) hat es mir besonders angetan. Und auch den quietschgrünen Stuhl finde ich richtig gut! Schaut euch doch mal bei ihr um oder besucht sie am Wochenende auf dem Markt.


An ihrem Stand werdet ihr auch ein paar von meinen Werken sehen (und natürlich kaufen) können. Ich habe in den letzten Wochen unglaublich viel gefilzt, darum ist es hier auch so ruhig gewesen. Heute habe ich das Paket in Richtung Nürnberg losgschickt, damit alles passend zum Markt da ist. Ihr bekommt dort viele, viele Filzkulis, ein paar Traumkissen, Windlichter, Filzhasen und Postkarten von mir.


Vor ein paar Tagen sind die hier frisch aus der Druckerei gekommen:





Ich bin total begeistert von der Qualität der Karten und finde es total toll, mein Bilder so hochwertig gedruckt in Händen halten zu können! Die sind natürlich am Wochenende mit dabei!

Visitenkarten habe ich mir auch gleich drucken lassen - natürlich mit meinem neuen Kathi Pirati Bild! Ich hab Recyclingpapier ausgewählt und sie beidseitig bedrucken lassen. Ich finde sie wunderbar!


Und die Ergebnisse meiner Filzerei werde ich euch in den nächsten Tagen "häppchenweise" zeigen.