Sonntag, 11. November 2012

Gefilzte Flechtschnüre


Flechten macht vielen Kindern Spaß. Besonders Mädchen flechten gerne. Eine Zeit lang waren ja diese furchtbaren Flechtschnüre aus Plastik total angesagt - nachher kam raus, dass die ganz schön gesundheitsschädlich waren (sind). Eine tolle Alternative dazu sind Flechtschnüre aus Filz. Je nachdem wie doll sie gefilzt werden, hat man flauschige oder festere Schnüre. Und mit denen kann man dann viele Flechttechniken ausprobieren.


Die Schnüre sind ganz einfach und schnell selber gemacht. Dafür braucht man :
  • bunte Filzwolle im Kammzug
  • Noppenfolie als Filzunterlage
  • heiße Seifenlauge (für Kinder nicht ganz so heiß)
  • kaltes Essigwasser zum Auswaschen


1. Als erstes wird der Kammzug in mehrere gleich dicke Stränge geteilt. Wie dick, das hängt davon ab, wie die Schnur nachher sein soll. Probiere einfach aus, wie es für dich passt.
2. Lege einen Strang Wolle auf die Noppenfolie und gib etwas (wirklich nur etwas) Seifenlauge darüber. Rolle die Wolle (yay, das reimt sich!) wie eine Knetewurst auf und ab. Dabei verfilzen sich die Fasern, die Schnur wird fester.
3. Filze so bis zum Ende des Strangs. Lasse ein paar Zentimeter ungefilzt, dort legst du den nächsten Strang Wolle an. So lassen sich richtig lange Schnüre filzen.
4. Wenn deine Schnur lang genug ist, knete sie wie eine Teigkugel, drücke und quetsche sie in den Händen, rubbele sie auf der Noppenfolie - das nennt man "walken" und macht die Schnur ganz fest. Zwischendurch solltest du die Schnur enttüddeln, damit sie sich nicht schon beim Filzen verknotet.
5. Spüle die Schnur erst unter fließendem Wasser und dann in dem Essigwasser aus. Ist die Seifenlauge ausgewaschen, wringe die Schnur aus und hänge sie zum Trocknen auf.

Für alle, die nicht gerne selber filzen möchten, stelle ich in den nächsten Tagen ein paar gefilzte Flechtschnüre in mein Lädchen ein. Vielleicht ist das ja auch noch eine nette Überraschung für den Adventskalender.

Kommentare:

Lieblingsschwestern hat gesagt…

Hallo liebe Kathi!
Die Schnüre sehn ja klasse aus! Könnte man auch super für Haarbänder benutzen!
Ganz liebe Grüße
Kathi

Kathi Pirati hat gesagt…

Liebe Kathi,
stimmt, das mache ich seit Jahren auch immer mal wieder. Dafür sind die Bänder etwa 30 cm lang, an den Enden hab ich an manchen Schnüren Perlen eingefilzt. Und damit wickele ich dann meinen Dütt. Hält super und sieht nett aus.
Liebe Grüße... Kathi :o)

Mara Zeitspieler hat gesagt…

Deine Schnüre sind sehr schön geworden! Ich habe solche auch schon selbst gemacht. Hmm, dieses Jahr habe ich noch gar nichts gefilzt. Wird eigentlich dringend mal wieder Zeit!
Grüße von
Mara Zeitspieler