Sonntag, 18. November 2012

Ella Hü


 Juhu!!! Ich habe ein Pferd! Endlich ein eigenes Pferd! :o) 

Dass es nur aus Holz ist, stört mich fast gar nicht. Im Gegenteil - schon damals im Kindergarten habe ich mein Herz an ein Pferd aus Holz verschenkt. Dort hatten wir das Holzpferd Ella, mit der man die tollsten Pferdegeschichten spielen konnte. Mit echtem Sattel und Zaumzeug! Ich war ein sehr schwieriges Kind und hatte schon damals einen starken Willen - da hab ich mich mit der ein oder anderen Pferdefreundin auch wohl mal richtig drum gekloppt, wer denn nun reiten durfte... Oh je, meine armen Kindergärtnerinnen.

(Wer hat sich denn da mit auf's Bild gemogelt?)

Nun ja, jetzt habe ich meine eigene Ella - Ella Hü. Bei Ebay hab ich für sie einen Ponysattel ersteigert, dazu fehlen nur noch Sattelgurt und Steigbügel. Ella hat übrigens ein Stockmaß (beim Holzpferd auch die Sitzhöhe) von etwa 120 cm, sie ist also schon recht groß. 

Warum ich mit meinen knapp 30 Jahren unbedingt ein Holzpferd haben muss, kann ich euch leider noch gar nicht verraten. Es hat wieder was mit meinem Geheimprojekt zu tun, mit dem ich sehr beschäftigt bin. Und dann hat sich noch ein weiteres, ganz anderes Großprojekt für 2013 ergeben, das ich gerade plane und vorbereite. Dafür kann ich Ella auch wunderbar gebrauchen. Bis ich euch einweihen kann, dauert es allerdings noch ein Weilchen...

Ich habe Ella übrigens aus diesem "Stall": Dein Holzpferd

Erst habe ich überlegt, ob ich für meine Projekte selber ein Pferd bauen soll. Allerdings habe ich leider wirklich kaum Zeit, obwohl es mir viel Spaß machen würde, ein solches Pferd zu bauen. Im Internet habe ich dann ein wenig gestöbert und bin bei der Firma Dein Holzpferd hängen geblieben. Ich finde dieses Pferd von allen dieser Art, die ich im Netz bisher gesehen habe, am allerallerschönsten! Der Kopf ist einfach toll gelungen und außerdem beweglich, das ist bei vielen anderen nicht der Fall. Und auch die Proportionen finde ich gut abgestimmt. 

Ihr glaubt gar nicht, wie intensiv Kinder mit solch einem Holzpferd spielen. In einigen Einrichtungen werden "Pflegedienste" eingeteilt, damit sich die Kinder nicht streiten, wer das Pferd versorgen darf. Häufig wird sogar noch ein Zweitpferd dazu gestellt. Und es ist keine kurze Phase, in der dieses Spielzeug heiß begehrt ist. In Einrichtungen und auch bei Kindern zu Hause ist es über mehrere Jahre DAS Spielgerät. Besonders pferdeverrückte Mädchen, die kein eigenes Pony (wer hat das schon...) und vielleicht nur einmal in der Woche eine Reitstunde haben, finden in dem Holzpferd einen richtigen Freund und können gemeinsam mit ihm viele Phantasie-Abenteuer erleben. Ella ist auch auf jeden Fall so stabil (und groß), dass man Voltigier-Übungen drauf üben kann.


Und dann muss ich noch was loswerden. Bestimmt denken viele "Wow, aber ganz schön teuer." Mal ehrlich, wenn man sich überlegt, welche hochpreisigen Geschenke heute für Kinder fast schon ganz normal sind, da ist so ein Holzpferd gar nicht mehr teuer. Wenn man dann noch bedenkt, dass es aus Holz (Lärche übrigens) ist und von Hand gebaut wurde, ist es den Preis allemal wert! Ich glaube, ich wäre absolut ausgeflippt, wenn mir das Christkind solch ein tolles Pony gebracht hätte!

Ella ist so robust, dass sie draußen stehen kann. Wobei ein Pferd im Kinderzimmer natürlich auch "was her macht"!

So, ich geh dann mal eine Runde ausreiten! ;o)

Kommentare:

tüftelchen hat gesagt…

Liebe Kathi,
tolles Pferd! Darf ich dich hier verlinken, denn schließlich hast du es selbst zusammengebaut:
http://gluecksdesign.blogspot.de/2012/10/ein-konigreich-fur-ein-pferd.html?
Den weiterführenden Link find ich toll, ich will auch eins (für den Rumpel), dass sich Eltern so oft hinter ihren Kindern verstecken ;-)
Hast du dieses Pferd eigentlich schon entdeckt:
http://schweizergarten.blogspot.de/2012/06/rosalie.html?
Übrigens sind unsere strichgefilzten RumpelPuschen:
http://gluecksdesign.blogspot.de/2012/04/waschen-und-beten.html an der Sohle jetzt löchrig geworden :-(
Ein halbes Jahr haben sie gehalten, das liegt wohl in der Naturr der Sache, aber ich will das nicht *fußaufstampf*
Ich hab sie jetzt erst mal gestopft und mir überlegt, wie es wäre nach dem Stricken gleich eine Stopfwebmischung mit Nadel an der Sohlenseite zu verteilen, Gewebe sind ja viel fester als Gestricke und die Sohle wäre so auch doppelt. Weißt du, wie ich dieses Stopfweben meine? Und dann im Anschluss filzen, so dass alles eine dicke Fläche bildet...

Halitha hat gesagt…

oh wie toll!
also ich kann verstehen, weshlab man auch als erwachsener großen gefallen an einem solchen pferd finden kann!

und du schreibst etwas, das auch mich derzeit bewegt, denn wir haben für die mädchen auch pferde zu weihnachten gekauft. alle familienmitglieder haben zusammen gelegt um richtig tolle spielpferde zu kaufen.

sie haben auch ein holzgestell und sind mit holzwolle gefüllt, allerdings sind sie dann noch mit plüsch bezoegn und haben eine kämmbare mähne. das pferd der großen ist 1m hoch und eine aufsitzhöhe von 75cm. das der kleinen ist entsprechend kleiner. ein fohlen :)

ach,l ich freu mich schon auf die gesichter an heilig abend...platz haben wir schon geschaffen.

liebe grüße

halitha