Montag, 12. November 2012

Besuch bei einer alten Omi


Es geht ja derzeit ganz schön tierisch zu in meinem Leben. Gestern habe ich ein ganz besonderes Tier besucht. Meine gute, alte Mücke. Mein Reitlern- und Pflegepony. Sie hat mich acht Jahre meiner Kindheit und Jugend treu begleitet, mich sicher durch die Wälder und über die Felder der Nachbarschaft getragen. Als ich nach der Schule erst als Au Pair in Irland war und danach zum Studieren nach Münster zog, habe ich das Reiten aufgegeben und auch leider den Kontakt zur Besitzerin einschlafen lassen. Die ist auch vor ein paar Jahren mitsamt ihrer Pferde weggezogen. 

Vor ein paar Wochen habe ich den Kontakt "reaktiviert" und erfahren, dass mein Lieblingspony noch lebt! Sie ist schon unglaubliche 31 Jahre alt, etwa ein Jahr älter als ich! Darum war ich davon ausgegangen, dass sie schon längst nicht mehr lebt. Das ist doch der Wahnsinn oder? Gestern hab ich die alte Dame besucht und sie ist noch genauso frech und stur wie eh und je. Gleichzeitig ist sie aber auch wirklich lieb und einfach süß! Mücke ist übrigens ein Dülmener Mix, stammt also von den Dülmener Wildpferden ab. Ich freu mich so! :o)



Kommentare:

Tinki hat gesagt…

Das kann ich verstehen!!!! - Das mit dem Freuen! Das ist doch , als wenn man eine alte Freundin wiedertrifft und sich sofort wieder gut versteht. Schön, daß es sie noch gibt und Du ihr nochmal hallo sagen konntest! Sie ist wunderschön!
Liebe Grüße Tinki

Emma hat gesagt…

Da war bestimmt die Wiedersehensfreude groß. Mücke sieht so toll aus. Ich finde es prima das du sie besuchst hast.
Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen