Donnerstag, 27. September 2012

Back to the roots


Die Strickliesel - ein Handarbeitsgerät aus Kindertagen

Meine Strickliesel von früher finde ich unhübsch. (Häßlich will ich nicht sagen, meine Mama liest hier mit. Und ich schätze, von ihr habe ich sie damals bekommen. Sorry, Mama :o) Als Kind habe ich irgendwie nur lange Würste und Schlangen und Bänder produziert. Daraus gemacht habe ich nichts, glaube ich. Ich meine, gestrickte Würste, Schlangen und Bänder sind auch so unglaublich praktisch. Man kann damit zum Beispiel Grundrisse für riesige Häuser für pinke, magersüchtige Plastikmodepuppen auf den Kinderzimmerfußboden legen. Decken zusammenbinden beim Budebauen geht auch hervorragend damit. Oder Halsband und Leine für den geliebten Stofftierhund. Schon toll diese Stricklieselbänder. 

Aber es geht noch mehr damit. Und weil ich gerne schöne Dinge benutzen möchte, habe ich den Strickpilz gekauft. Und nun fange ich an zu experimentieren. Ein viertel Jahrhundert nach meinen ersten Versuchen. Ein paar Ideen habe ich schon. Meine Mama hat als Kind tolle Sachen daraus gemacht. Besser gesagt ihr Mama, meine Oma, hat die Würste zu allerlei Hübschigkeiten verarbeitet. Ohrenschützer zum Beispiel, mit einer Art Haarreifen vom linken bis zum rechten Ohrschützerteil. Schade, dass ich sie nicht mehr fragen kann, wie sie das angestellt hat. 

Was habt ihr denn so aus den Würsten, Schlangen und Bändern gemacht?

Kommentare:

Schweinchen Schlau hat gesagt…

Ohhh ein Teil meiner Kindheit :o) Ich habe auch meterweise Ware produziert! Ich erinnere mich, dass die Würste zu lakritzschneckenähnlichen Teppichen für mein "Familie Sonnenschein"-Haus (ist sowas wie Barbie gewesen) gedreht wurden. Diese Rundteppiche lagen dann überall, fein säuberlich zusammengenäht :o) Vielen Dank für diesen nostalgischen Ausflug und liebe Grüße Margit

Kathi Pirati hat gesagt…

Liebe Margit, ich freue mich, dass ich bei dir schöne Kindheitserinnerungen hervorgekitzelt habe! Ich glaube, so einen Teppich habe ich auch mal gemacht. Also doch nicht nur Schlangen... Liebe Grüße