Samstag, 26. Mai 2012

Wie findet ihr... [How do you like...]



Für ein Kinder-Filz-Objekt habe ich mal ein paar Wollstränge angeordnet.Ich bin mir aber irgendwie nicht ganz sicher, ob ich das so mag. Ich will auf gar keinen Fall die typischen Jungen- und Mädchenfarben nehmen. Es soll eher neutral sein. Diese zwei Farb-Zusammenstellungen finde ich ganz gut. Wie findet ihr denn die Kombinationen? 

...

I arranged a few colours of wool roving for a felted object for kids. I don't want to use the typical girls and boys colours. I kind of like these two combinations. I'm not quite sure, yet. What do you think?

Mittwoch, 23. Mai 2012

Stimmungskarten [mood cards]



So, hier hab ich auch für euch die Stimmungs-Karten zum Herunterladen und Ausdrucken! Wenn ihr die PDF-Datei haben möchtet, bitte HIER klicken.

Kleine Erklärung:

Sonne = Ich bin super gut drauf!
Nebel = Ich weiß nicht. Ich kann meine Gefühle gerade nicht beschreiben.
Wolke = Mir geht's so lala - nicht gut aber auch nicht schlecht.
Regen = Mir geht es nicht gut.
Gewitter = Ich bin richtig wütend!

Ich freue mich natürlich über ein Feedback, wenn euch die Karten gefallen und ihr sie gut gebrauchen könnt.

...

There you go! I finished the mood cards and created a pdf file you can download HERE.

Little explanation:

Sun = I'm in a really good mood and super happy!
Fog = I don't know. I can't describe how I feel right now. 
Cloud = I'm pretty ok. Not too good but not too bad either.
Rain = I'm not feeling well. 
Lightning = I'm really angry!


Kleines Zwischendurch-Projekt [little in-between-project]


Eine Kollegin hat mich gefragt, ob ich ihr "Stimmungs-Karten" malen kann. Sie braucht sie für die abendliche Team-Runde im Ferienlager. Klar kann ich! Das schiebe ich einfach mal zwischen all die Aufgaben meines Riesen-Geheim-Projekts, an dem ich zur Zeit viel arbeite.

Und dabei kam mir gerade die Idee, dass einige von euch diese Kärtchen ja auch vielleicht gut gebrauchen können und sie gern hätten. Also werde ich daraus eine PDF-Datei machen und sie euch auch zur Verfügung stellen.

...

One of my colleagues asked me to draw "mood-cards" for her whitsun holiday camp.

Licht [Light]


Dass die Tage so hell sind, es wieder so viele sonnenhelle Stunden gibt, tut mir unendlich gut!



Und manchmal erscheint es mir fast magisch, was die Sonne da so macht...

Es ist hell und es ist grün und es ist Frühling. Und das ist wundervoll.



...

These days of spring are full of light. What a relief after a long winter. Some of these sunlit moments are truly magical.

Sonntag, 20. Mai 2012

Sonntagsfreude


 Milchreis mit Pflaumen - Seelennahrung
 


Und dazu etwas von dieser tollen Gewürz-Zucker-Mischung. Und das alles aus meiner neuen, handgetöpferten Schale aus der Tecklenburger Töpferei. Was für eine Sonntagsfreude!

Als ich mir vor kurzem diese hübsche Schale gegönnte habe (sie ist etwas größer als eine Müslischale), malte ich mir schon beim Nachhausetragen eine Portion Milchreis darin aus. Ich weiß gar nicht warum. Muss ich auch nicht wissen... 

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

...

Rice pudding with plums and spicy sugar - out of my new handmade bowl from the pottery in Tecklenburg - this is real soul food! Have a lovely sunday!





Mehr (über) Sonntagsfreuden HIER.

Samstag, 19. Mai 2012

Brennholz? Firewood?



Vor einigen Jahren habe ich viele Stunden Arbeit in diesen Stuhl investiert. Damals, ich glaube es ist sechs Jahre her, hab ich noch ordentlich studiert und habe in meiner Freizeit viel in der FH-eigenen Tischlerei gewerkt. Es war gar nicht so leicht, die dünnen Sperrholzplatten an die Wölbung der Lehne anzupassen. Am längsten gedauert hat das Abschleifen des Stuhls. Der war mit dunkelgrünem, glänzenden Lack behandelt gewesen und die Schleiferei hat mich bald wahnsinnig gemacht. Dann sollten nur noch die Übergänge von den einzelnen Schichten der angeleimten Platten geschliffen werden, um danach Farbe auftragen zu können. Dabei ist es aber leider geblieben. Ich hatte keine Lust mehr, noch weiter zu schleifen. Zumal es sich wegen der Wölbung auch irgendwie schwieriger gestaltet hatte, als ich annahm. So stand mein Froschkönig-Stuhl jahrelang in der Ecke, sah scheiße aus, verstaubte, war allerhöchstens mal als Abstellplatz für Krempel nützlich. Ganz schön würdelos, für so einen Edelmann... Vor ein paar Tagen dachte ich mir beim Aufräumen: "Also entweder der kommt jetzt auf's Feuer oder ich mal ihn endlich an." Hab kurz überlegt und mich an die ganze Arbeit (und auch den Spaß in der Werkstatt) erinnert, um dann ganz fix Farben und Pinsel raus zu kramen. Scheiß auf's Schleifen! Ich hab die Kanten einfach "ausgenutzt" - die eine Kante ist das Maul, die andere fällt wegen der geschickt platzierten Fliege (die mußte einfach sein, bei einem Frosch(könig)-Stuhl...) gar nicht mehr so auf. Und hinten interessiert es doch ehrlich gesagt auch niemanden. Nun bin ich richtig zufrieden, dass ich das gute Stück nicht zu Brennholz gemacht habe! Ein Arbeitsschritt fehlt allerdings noch - ich muss noch einmal mit Klarlack drüber. Damit warte ich aber sicherlich nicht weitere sechs Jahre...






...

I started making this chair a few years ago when I was still at college. I spent a lot of my freetime in the carpenter's workshop and I've had this idea of making a frogprince-chair from an old one. The sanding was the hardest part and it took like ages to get rid of the old paint. After all I stopped working on the chair although I've only had to even the edges of the wooden layers and in the end paint the whole thing. A few days ago I thought of throwing it out to all the other fierwood. But then I remembered all the hard work and started painting. I'm really pleased with the result. Sometimes it just takes a long time until I finish a project. Maybe I should have a closer look at all the other unfinished objects hidden in boxes, on shelves...

Freitag, 18. Mai 2012

Taufkerze - Christening Candle


Für eine Freundin habe ich mich vor einiger Zeit an einer Taufkerze versucht. Wir haben uns beim Design an ein scheinbar recht populäres Motiv gehalten. Auch, weil ich einfach keine Zeit für mehr habe. Eine tolle Idee hatte ich dann noch, aber es fehlte dafür eine ganz entscheidende Farbe. Denn die Wachsplatten hatte ich schon auf das Motiv abgestimmt bestellt. Also blieb es dabei. (Aber die Idee bleibt gespeichert, vielleicht für die nächste Taufkerze...) Ich bin aber auch so recht zufrieden. Die Taube mag ich richtig gerne. Buchstaben würde ich wahrscheinlich nicht noch mal von Hand ausschneiden, das ist einfach zu fitzelig. Ich würde das gerne mal mit einem "Kerzen-Pen" versuchen. Oder mit einer speziellen Schreibfolie für Kerzen. Habt ihr auch schon mal Kerzen verziert? Welches Material nutzt ihr gerne dafür?

Ach ja, noch was: Kathi Pirati goes international. Naja, zumindest werde ich versuchen, nun regelmäßig zumindest ein paar kurze Sätze in Englisch zu posten. Zum Geburtstag meiner Mama war die englische Freundin eines Freundes meiner Eltern wieder dabei. Gemeinsam mit ihr kam die Idee auf, meine Seiten von nun an auch für internationale Blogbesucher lesbar zu machen. Denn mal im Ernst - der Suchmaschinen-Übersetzer ist nicht so der Hit oder? So, here we go:

...

A while ago I made this christening candle for a friend. It's quite a poular motif but at the moment I just don't have time for designing candles. But still I like how it turned out.  Next time I won't cut the writing by hand. I think I will try candle pens (waxpens?) or a special writing foil for candles. What are you using to write on candles?



Freitag, 4. Mai 2012



Piet und sein Hund Flix sind richtige Abenteurer. Sie erkunden gemeinsam die Wälder und genießen die Zeit draußen in der Natur. Piet und Flix sind die besten Freunde!

Nichts gegen (meine) Menschen-Freunde, aber so ein Hund kann ein richtig guter Freund sein. Jetzt gerade liegt der eine kleine Freund links von mir, der andere kleine Freund rechts von mir auf dem Sofa. Beide schlummern und lassen sich zwischendurch genüßlich den Bauch kraulen. Dann strecken sie sich und schnaufen ein Mal laut, drehen sich um und schlummern zufrieden weiter. Sie wissen, dass ich da bin und das macht sie zufrieden. Und ich bin zufrieden, weil sie da sind. Was für ein feines Leben!

Hier ist es momentan etwas still, weil ich viel zu tun habe. Sogar mein 3. Blog-Jubiläum am 2. Mai habe ich total verpasst. Vielleicht schaff ich es ja in den nächste Tagen mal wieder, euch ein bißchen was zu erzählen und zu zeigen. Bis dahin wünsch ich euch erst mal eine gute Zeit.