Montag, 27. Februar 2012

Veränderung

Halli-Hallo ihr Lieben!

Ein paar von euch haben sicherlich schon mitbekommen, dass sich mein Blog ein wenig wandelt. Heute gab es ein neues Banner, schon vor einigen Wochen habe ich meinen Namen angepasst. Und darum geht es mir auch, ich möchte mir meinen Blog (wieder) passend machen, passend zu mir, passend zu meinem Leben, passend zu dem was ich mache und hier schreibe.
Schon vor einigen Jahren hatte ich mir die Domain "kleiner-froschkoenig.de" gesichert. Das passte irgendwie zu mir, wo ich doch unter anderem Märchen so gern hab. Allerdings kam dieses kleine Märchenwesen etwas später ganz schön in Mode, in jedem Ramschladen wurde (und wird) man zugeballert mit Froschkönigen, die eine Goldkugel umschlingen. Ja, und dieser Mainstream passt irgendwie nicht zu mir. Aber die Domain hatte ich nun mal. Und viele gewebte Etiketten (Labels) zum Einnähen in meine Kreationen waren gefertigt. Und passende Visitenkarten hatte ich auch, klar. Also habe ich echt lange an dieser ganzen Sache festgehalten, obwohl sie schon so, so lange nicht mehr zu mir passt...
Und dann dieser Blog - "das leben der kate"... Kate - niemand nennt mich so. Darum habe ich den Namen gewählt, denn ich wollte irgendwie anonym bleiben, denn das www ist doch ein für mich undurchsichtiger Raum, der mir ein wenig Angst aber auch Spaß macht und viele Möglichekeiten bereit hält und Türen öffnen kann zu vielen, vielen wunderbaren Dingen. Aber eben wegen des bisschens an Angst und Skepsis habe ich mir einen anderen Namen gegeben. Einen Namen, der auch mit mir zu tun hat, denn ich heiße eigentlich, und sogar sehr gerne, Katharina (Kathi werde ich von den meisten Leuten genannt). Und weil ich hier einiges aus meinem Leben mit euch teilen wollte (und das mache ich ja nun auch schon eine ganze Weile), habe ich meinen Blog "das leben der kate" gestartet. Ja und dauernd werde ich gefragt: "Warum denn Kate?" Und das frage ich mich inzwischen auch, echt. Immer öfter frage ich mich das, seitdem ich ständig über Suchmaschinen gefunden werde, wenn Leute nach der holden Frau des englischen Prinzen forschen. Oh Mann, die sind hier ja sowas von falsch!!! Hehehe! Aber irgendwie wußte ich nie so recht, wie ich das alles ändern soll, damit ich zufrieden sein kann. So, dass alles rund ist. Domain passend zum Blog etc. Und das alles passend zu mir.
In den letzten Wochen habe ich mich entschieden - Kathi Pirati, das passt zu mir. Das bin ich. So nenn ich mich schon eine ganze Weile, denn das hört sich lustig an. Und es erinnert mich an meine Kindheit, in der Freunde und ich mit selbstgebastelten Piratenflaggen, Proviant und Abenteuerlust in den Wald gezogen sind. (Und wer hat damals wohl die Flaggen gebastelt?) Und weil ich nicht allein bin, sondern mein Herz, mein, Leben, mein Sofa, mein Bett, mein "Vermögen" und einfach alles (hahahahaha) mit den zwei weltbesten Hunden teile, gibts hier nicht nur von Kathi Pirati zu lesen, sondern auch von ihrer Schleck-Schreck-Bande (meinen Hundeblog mach ich wohl demnächst dicht).
Heute hab ich Nägel mit Köpfen gemacht. Ich hab mir die Domain www.kathipirati.de gesichert. Die wird erst mal auf diesen Blog umgeleitet werden. Außerdem hab ich mir Visitenkarten entworfen und bestellt. Wenn schon, denn schon! Mit dem Froschkönig werde ich nicht mehr lange rumeiern - der kann meinetwegen in seinem Brunnen abtauchen! ;o) Naja, erst mal bleibt die Domain bestehen und wird auch hier her umgeleitet - für alle, die sich daran gewöhnt haben. Auch über die alte E-Mail Adresse bin ich natürlich erst mal weiterhin erreichbar. Aber es gibt auch eine neue, die in ein paar Tagen dann freigeschaltet sein wird. Wenn ihr mir gerne schreiben wollt, dann bitte hier hin: hallo@kathipirati.de Ich freu mich ganz dolle über Mail!

So, nun hoffe ich, dass ich euch als "Kathi Pirati" weiterhin Freude bereiten kann/darf und ich euch nicht verschreckt habe.

Was meint ihr denn so zu all dem hier? Eure Meinung ist erwünscht, gefragt - via Kommentar oder Mail. Kriegt Kathi Pirati nen Daumen nach oben? (Bitte, bitte!) Wie findet ihr mein Banner?

So, nun wünsche ich euch eine tolle neue Woche. Mit den ersten märzigen Tagen, die versprechen, dass bald endlich Frühling sein wird!

Wilde Grüße sendet euch Kathi Pirati!


Ps.: Ich bin keine politische Piratin...

Sonntag, 19. Februar 2012

Sonntagsfreuden - 15


Das erste fertige Garn, das ich nicht nur zum Üben gesponnen habe!


Es sind 30 Gramm geworden. Ich denke, ich werde noch ein weiteres Knäuel in dieser Farbgebung spinnen und mir davon Stulpen stricken. Versponnen habe ich hellgraumelierte, mittelfeine Meriowolle und bunte, sehr feine Merinowolle - beide im Vlies. Ich bin Fan von Vlies-Wolle. Beim Filzen ist es nicht anders. Und auch beim Spinnen habe ich festgestellt, dass ich lieber damit arbeite. Und auch das Ergebnis gefällt mir besser. Ich mag die kleinen Knötchen, die entstehen, wenn eine Stelle mit sehr kurzen Fasern mitversponnen wird. Ich finde, dass das Garn irgendwie fluffiger ist, als Garn das aus einem Kammzug gesponnen wird. Ich bin absolut kein Experte auf dem Gebiet, es ist einfach nur meine Wahrnehmung.
Nun ja, mit diesem kleinen Knäuel bin ich jedenfalls schon total zufrieden. Und ich bin gespannt, wie es verstrickt aussieht.
Mal sehen, wann es mit dem Spinnrad weitergehen kann. (Ich habe ja die Befürchtung, dass es damit keinen großen Spaß machen wird... Aber das gehört nun nicht in die Sonntagsfreuden!)

Sonntagsfreuden - eine Idee von Maria.

Dienstag, 14. Februar 2012

Ich wünsche euch einen schönen Valentinstag mit ganz viel !








Das sind ein paar Eindrücke von meiner Arbeit. Seit ein paar Monaten mache ich freitags eine Werk-AG bei der die Kinder ganz frei werken dürfen. Ich unterstütze sie bei ihren Ideen, erkläre ihnen die Werkzeuge, ermutige sie und traue ihnen viel zu. Und das wichtigste: Ich lobe und bestaune die Ergebnisse. Denn das wärmt ihre Herzen! Schöner Job oder?

Sonntag, 12. Februar 2012

Sonntagsfreuden - 14


Seit längerer Zeit filze ich momentan wieder recht viel. Gestern habe ich bestimmt fünf Stunden lang Wolle gezupft, ausgelegt, geformt, gewalkt, ... Und wo ich doch echt lange gar keine Lust auf's Filzen hatte, hat es mir in den letzten Tagen - und besonders gestern - richtig viel Spaß gemacht! Ich bin immer noch und immer wieder fasziniert, was aus ein paar losen Fasern entstehen kann... Was für eine (Sonntags-) Freude!


Eine weiterer Grund zur Freude ist dieses Stück Seife. Es ist handgesiedet von meiner Freundin Marieke. Ich liebe es, eine neue Seife auszupacken und das erste mal damit die Wolle einzuseifen! Das ist wie ein noch weißes Blatt Papier, auf das man gleich den ersten Strich malt. Oder wie ein großer Bogen neue Pappe, kurz bevor man mit der Schere hinein schneidet. Oder wie ein frisches Notizbuch vor dem Einschreiben...

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

Samstag, 11. Februar 2012

Zufälle

Wurde doch im November das Traumkissen mit "Teo dem fliegenden Maulwurf" bestellt und dann nicht mehr gewollt, hat es vor ein paar Tagen doch noch den Weg zu einem neuen Erdenbürger gefunden. Es hatte sich in einem Gespräch so ergeben, und ich bin darüber wirklich froh. Denn obwohl es mir so gut gelungen war und ich es selbst sehr hübsch finde, mußte ich mich beim Anblick des Kissens immer ein bißchen ärgern... Ich hab auf der Rückseite noch den Namen von dem kleinen Menschen aufgestickt, der es bald bekommen soll.
Verrückter Weise wurde ich, zwei Tage nachdem ich das Kissen "versprochen" hatte, von einer Kollegin gefragt, ob das Maulwurfkissen noch zu haben sei... Was ist das denn für ein Zufall??? Erst will es niemand haben und nun zwei Leute gleichzeitig... Also habe ich mich an die Arbeit gemacht und ein zweites Traumkissen gefertigt. Auch mit Namens-Stickerei auf der Rückseite, mit einem kuscheligen Schafwoll-Innenkissen und dem fliegenden Maulwurf vorne drauf. Ich mag es noch lieber als das Erste. Morgen wird es von einer Patentante an ihr Patenkind verschenkt. Und ich freu mich!


Traumkissen - "Teo der fliegende Maulwurf" II


Rückseite


*für die kleine Jule*

Freitag, 10. Februar 2012

Was denn nun noch?


Ich sag nur: "Schwangere Regenwürmer"... ;o)


Mehr dazu später! Oder morgen oder so. ;o)

Donnerstag, 9. Februar 2012

Reste


Heute Abend gehe ich zu einem Geburtstag. Und da ich gern Selbstgemachtes verschenke, hatte ich im Vorfeld natürlich überlegt, was ich diesmal machen könnte. Da ich momentan wieder sehr viel filze und das ganze Material und Werkzeug dafür hier in der ganzen Wohnung verteilt steht und liegt (ich sag euch, das ist ein Chaos hier!), wollte ich das Geschenk filzen. Ich wollte Untersetzer in natürlichen Farbtönen und eingefilzten Symbolen herstellen. Das mit den Symbolen hat mir überhaupt nicht gefallen, darum sind sie ganz schlicht geworden - eine Seite ist fuchsfarben, die andere grau/braun/weiß-meliert. Ich finde sie sehr schön! Die Farben sind toll zusammen. Aber für einen Geburtstag finde ich die Untersetzer doch zu wenig.
Abends saß ich hier mit den Filzresten und einer Schere und hab gedankenversunken daran rumgeschnippelt, Streifen geschnitten und damit Muster gelegt. Dann kam mir eine Idee und die hatte ich so deutlich im Kopf, dass ich mich noch mal an mein Filztablett gestellt habe. Und noch im feuchten Zustand habe ich alle Teile an der Nähmaschine zusammengefügt. Ich konnte einfach nicht abwarten. Aus den resten der Untersetzer und einem Stück weißen Filz, habe ich spät am Abend noch ein Windlicht hinbekommen, das wirklich so geworden ist, wie ich es mir vorgestellt hatte. Ich bin ganz begeistert von der Struktur und auch mit Kerzenlicht ist es wunderschön! Leider kann ich euch davon kein Foto zeigen... Nun finde ich das Reste-Objekt viel schöner, als das eigentliche Geschenk! Beides zusammen ist super - und perfekt wird das alles mit einer Flasche von meinem Apfelsaft! Nun hoffe ich, dass sich der Beschenkte daran genauso erfreuen wird, wie ich.
Auf dem Foto sieht das irgendwie total unspektakulär aus, irgendwie gelingt es mir heut überhaupt nicht, ein gescheites Foto zu machen...

Freitag, 3. Februar 2012

Diese kleine Hand...


... ist die Hand von Leo. Und den durfte ich heute endlich, endlich kennenlernen. Bei leckerem Café Latte und unglaublich leckerer "Brownietorte mit Basilikumsahne" haben seine Mama, eine gemeinsame Freundin und ich ganz viel gequatscht und diesen kleinen Menschen bestaunt. Für Leo hatte ich das Schaf gestrickt, das ich ihm heute natürlich überreichen konnte. Es heißt nun Paul und wird bestimmt ein guter Freund für Leo sein! :o)

Liebe Melanie und liebe Anne, es war ein toller Nachmittag! Und ich freu mich ganz dolle auf unser Strick-Date im März!!!