Dienstag, 13. Dezember 2011

Orangenzucker

Seit ein paar Wochen bekomme ich immer montags eine "Grüne Kiste" nach Hause geliefert. Ich habe eine kleine Snack-Kiste gewählt, in der lauter Obst- und Gemüsesorten sind, die man gut als rohen Snack genießen kann. Jetzt im Winter sind auch immer Orangen mit dabei. Und wenn man schon tolle Bio-Orangen da hat, sollte man auch alles von ihnen nutzen. Also schmeiße ich natürlich die Schale nicht einfach weg, sondern konserviere mir dieses tolle Aroma! Und zwar so:



Ihr braucht Bio-Orangen und Zucker.


Auch wenn es Bio-Orangen sind, solltet ihr die Schale gut säubern. Ich mach das immer mit warmem Wasser, etwas Spülmittel und einem Schwamm. Danach werden die Orangen gut abgetrocknet.


Als nächstes muss die Schale mit einer feinen Reibe abgerieben werden. Aber immer nur die orangene Schicht leicht abreiben, nicht die darunterliegende weiße Pelle mit abhobeln, denn dann wird's bitter. Und das ist nicht so lecker...


Das ist die abgeriebene Schale der drei Orangen. Dazu werden etwa 150 g Zucker gegeben und alles wird gut vermischt. Die ganze Küche duftet nun wegen der ätherischen Öle. Und das macht gute Laune!


Jetzt muss der Zucker etwas trocknen. Dazu die Mischung auf einem Stück Backpapier verteilen und ein paar Stunden warten. Im Ofen würde das Trocknen etwas schneller gehen, aber durch die Wärme werden die Öle zum Teil zerstört. Also lieber so an der Luft trocknen lassen.


Wer den Zucker gerne fein mag, dreht ihn noch eine Runde mit dem Pürrierstab durch. Aber unbedingt einen Spritzschutz benutzen, sonst habt ihr nachher den Orangenzucker in der ganzen Küche verteilt...


Ob grob oder fein, der Orangenzucker muss jetzt in ein gut verschließbares Glas. An einem dunklen, nicht zu warmen Ort aufbewahrt, bleibt das Aroma lange erhalten.

Super lecker zu Crepes, Quark, Gebäck, Tee, Punsch, ...

1 Kommentar:

Steffi hat gesagt…

Das ist sicher sehr sehr lecker und riecht super! Muss ich mir merken!
LG Steffi