Mittwoch, 8. Juni 2011

Yoga


Heute hatte ich meine erste Yogastunde! Relativ spontan konnte ich an diesem Kurs teilnehmen und darüber bin ich wirklich froh! Es ist ein sehr ruhiges Yoga und die Übungsleiterin achtet sehr auf die Fähigkeiten aller Teilnehmer. So können auch einige ältere Damen mitmachen, die sich dann z.B. bei bestimmten Übungen auf einen Stuhl setzen können. Und dadurch, dass alles so ruhig abläuft, kann ich mich sehr gut auf die Koordination von den Bewegungen und meiner Atmung konzentrieren. Für den Einstieg ins Yoga ist das super. Auf Dauer brauche ich vielleicht eine etwas sportlichere Variante - aber fürs Erste bin ich mehr als zufrieden (und total entspannt heut!).


Super zufrieden bin ich auch mit dem Meditationskissen, das ich mir heute für den Kurs genäht habe. Ich habe im Netz geschaut, wie groß so ein Kissen sein muss. Daraufhin habe ich mir dann mit Hilfe von Zirkel, Geodreieck und Maßband ein Schnittmuster zurechtgebastelt. Passende Stöffchen waren schnell zusammengesucht und auch einen toll türkisen Reißverschluss in perfekter Länge hatte ich da! Yay! Das Innenkissen ist aus einem hellen, glatten Baumwollstoff, gefüllt habe ich es mit allem, was ich noch so finden konnte - Dinkelspelzen, Hirsespelzen und Schafwollkügelchen. Es ist schön fest geworden, wie es sein soll! Für die Schlaufe habe ich ein Stückchen von meinem 70er-Jahre-Borten-Schatz verwendet. Ich freu mich total über dieses Sitzkissen! (Das Pinke darunter ist übrigens meine Yogamatte - chic oder?!)


Um euch ein bißchen auf dem Laufenden zu halten, was meinen Sport betrifft, kommt hier noch ein kleines Update zum Thema Nordic Walking: Alles funktioniert super! Nur gehe ich mittlerweile allein. Noch muss ich mich total konzentrieren, besonders auf den korrekten Ablauf der Armbewegung. Tja, mit dem Schleck-Schreck vorne weg, war ich nicht so richtig im "Flow"... Passen gerade die Arm- und Beinbewegungen zusammen, die Stöcke schnellen dabei dynamisch zurück in die Hände, schrappen nicht über den Boden, fühlt sich alles gerade gut und richtig an, zieht der Schleck-Schreck links rüber und spielt "Rüdin" (bei diesem Spiel wird jede Ecke und alle paar Meter der Wegrand mit nem kleinen Pipi-Struller markiert)... Tja, das war echt etwas nervig. Ohne Hund geht das wesentlich besser. Irgendwann, wenn ich nicht mehr über die Bewegung nachdenken muss, versuche ich es noch mal mit Begleitung.

Ach ja, ihr wartet sicherlich schon auf die Bekanntgabe des glücklichen Kräuterkissen-Gewinners. Ich denke, das werde ich spätestens am Wochenende endlich schaffen! Ich hoffe, ihr habt noch ein wenig Geduld!

Ach, noch was: Ich freu mich so, so, so über all eure lieben Kommentare der letzten Zeit und auch über meine neuen Leser!!! Ihr seid toll!!! :o)

1 Kommentar:

*Polkadots* hat gesagt…

Das Kissen ist gaaaaanz große Klasse!
Du bist wirklich eine Nähfee oder sagt man Nähgenie?
Egal, das sieht besser aus als jedes gekaufte Kissen.