Samstag, 28. Mai 2011

Mohn


Die kleinen Mohn-Püppchen habe ich vor zwei Jahren schon mal gepostet. Ich finde sie einfach nur süß! Sie sind so zart, man könnte meinen, es seien kleine Blütenelfen. Jedes Jahr zur Mohnblüte muss ich ein paar Knospen und Mohnkapseln abpflücken, um kleine Püppchen zu basteln. Als Kind habe ich sehr gerne damit gespielt.

Heute habe ich für euch eine kleine Bastelanleitung gemalt. Es ist ganz einfach, probiert es aus:


1. Ihr braucht eine kleine Mohnkapsel und eine geschlossene Knospe.

2. Die Knospe müßt ihr vorsichtig öffnen und

3. das Kleid (also die roten Blütenblätter) noch vorsichtiger herauszupfen.

4. Nun wird der Stängel der Kapsel mit dem Fingernagel abgeknippst, das ergibt ein kleines Loch an der Unterseite.

5. In dieses Loch wird nun der Stiel der Knospe herein geschoben (evtl muss der Stiel noch etwas gekürzt werden).

6. Fertig ist das Mohn-Püppchen mit einem knallroten Knitterkleidchen, einem haarigen, grünen Cape und einem lustigen Hütchen!

Kommentare:

Lucie *Rosenrot* kreativ hat gesagt…

Ist das süß...
ich habe das erst auf den zweiten Blick kapiert, dass du es aus echten Blüten gemacht hast. Toll!
LG
Lucie

tüftelchen hat gesagt…

Ach wie schön, deine kleinen Elfenwesen! Das probier ich auch.
Gleich morgen mit dem Rumpelwicht ;-)
GLG und guts Nächtle
tüftelchen

Kate hat gesagt…

Ich freu mich, dass euch die Mohnpüppchen gefallen! :o)

naturmama hat gesagt…

Wow! Vielen Dank für's Teilen! (Und für Deinen ersten Beitrag zum GRÜNZEUG :-)) Liebe Grüße!

Katholie hat gesagt…

Die sind wirklich super süß! Ich werde meine Augen nach Mohn offen halten! :)

Anonym hat gesagt…

Ohhhh, wie lange halten die denn? Sonst im Kühlschrank? Unser Kleiner würde sie wohl eher essen, als spielen.... nicht dass er high wird! ;)

Kathi Pirati hat gesagt…

Wenn man sie vorsichtig trocknet, dann bleiben sie getrocknet auch ganz, sind aber kleiner und sehr zerbrechlich. Ansonsten halten sie wohl so lange, wie eben eine Blüte ohne Wasser verträgt...