Montag, 25. April 2011

Kleine Küchen-Geschichte

Heute wurde Sirup gekocht. Rhabarber-Sirup. Mmmh, lecker! Und ich verrate euch, wie es geht:

Als erstes müßt ihr Rhabarber ernten (oder auf dem Markt kaufen), und zwar etwa 1 kg.

Den müßt ihr dann waschen, klein schnippeln und in einen großen Topf werfen.

Dazu kommt noch ungefähr ein Liter Wasser und der Saft einer Zitrone, ein paar ganze Scheiben können auch nicht schaden. Deckel drauf und 30 Minuten bei mittlerer Hitze kochen.

Die Zeit kann man gut nutzen, um die Flaschen auszuspülen. Oder um die Beine baumeln zu lassen.

Die Rhabarber-Pampe gut durchstampfen und durch ein feines Sieb in einen Topf sieben. Halt, probieren bringt noch nix! Viel zu sauer!!!

Erst muss noch Zucker rein, ich habe 1 kg und ein bißchen mehr genommen. Der Sirup muss nun noch ein mal kurz aufkochen und ein paar Minütchen auf kleinster Flamme weiter köcheln.

Ja, jetzt ist der Sirup fertig und kann in die Flaschen gefüllt werden. Und nun noch warten bis es PLOP macht.

Zum Schluss brauchen die Fläschchen natürlich noch hübsche Etiketten. Und dann gibts auch schon das erste Glas prickelnde Rhabarber-Limo! Lecker!


Hier die Zutaten als Zusammenfassung:

ca. 1 kg Rhabarber
ca. 1 l Wasser
etwas mehr als 1 kg Zucker
Saft einer Zitrone
ein paar Zitronenscheiben (ungespritzte!!!)

Ich habe ungefähr 2 Liter leckersten Sirup herausbekommen.

Er schmeckt wunderbar als Limo (gemischt mit Wasser), zu Eis oder als "süßes Dressing" im Obstsalat.

Kommentare:

Lucie *Rosenrot* kreativ hat gesagt…

Liebe Kate,
danke für das schöne Rezept.
Die Darstellung fand ich besonders süß. Toll, wenn man so ein kleines Mäuschen zur Hilfe hat.
LG
Lucie

Polkadots hat gesagt…

Das ist totaaal lieb dieses kleine Mäuschen! So eine kleine Küchenfee hät ich auch gern.
Ach ja das Rezept ist auch super!
*winke*

Kinder, Kunst und Kleinigkeiten hat gesagt…

Liebe Kathi,
ich muss schon sagen: du hast großes Talent!! Die Geschichte ist sooo toll mit der kleinen Maus!
Ich guck sie immer wieder an.
Liebe Grüße!
Melanie

Regina hat gesagt…

hallo kate
hört sich sehr lecker an.danke für das rezept!
einen schönen blog hast du.
liebe grüße sendet dir regina

tüftelchen hat gesagt…

Liebste Kate,
bin grad aus dem Urlaub zurück und drehe eine kleien Blogrunde zwischen zwei Waschmaschinenladungen, da hab ich dein herziges Mäuslein entdeckt.
Mensch kate, schon mal drüber nachgedacht, ein Kochbuch für Kinder zu machen ;-)))
Ich würd es sofort kaufen für uns und zum verschenken, so allerliebst, deine schönen Zeichnungen!!!
Hab ein schönes WE!
Herzlichst
tüftelchen

dandelion (Annette) hat gesagt…

Joh, da war ich ja definitiv nicht die Erste mit der guten Sirupidee - du scheinst ja schon Profi zu sein ! Übrigens ganz süß geworden, die Fotostory !!
Ich hatte auf die Menge (500gr Rhabarber, 2 Tassen Wasser, 4 Tassen Zucker) den Saft von einer Zitrone genommen, also mehr als du - und fand es auch nicht zu sauer, aber das ist ja geschmacksabhängig.

LG und lass es dir schmecken !!
Annette

Und auch noch schöne Aufkleber....