Sonntag, 27. März 2011

Die Zeit...

... verliere ich beim Zeichnen oft völlig aus dem Blick. Gestern Abend habe ich recht spät in meinem Skizzenbuch herumgekritzelt. Im Schneidersitz auf dem Sofa, mit dem Buch auf den Knien, dem Blick in den Hundekorb gerichtet, sind diese kleinen Skizzen entstanden. Ja, und in solchen Momenten kann ich oft einfach nicht aufhören.
Die Buntstifte lagen zufällig in greifbarer Nähe, warum also nicht ein paar Details hervorheben? Und so werden aus Kritzeleien kleine Traum-Szenen aus einem Hundeleben. Wovon träumt denn die kleine Rakete? Na klar, wahrscheinlich von ihrem Lieblings-Spieli (Plüsch-Wubba). Dann gibt es hier noch einen Knochen aus buntem Washi-Tape. Das Körbchen braucht noch etwas Farbe. Und so vergeht dann die Zeit wie im Flug - und ich bemerke es nicht. Freue mich aber nachher, wie wundervoll es ist, in ein paar Bleistift- und Buntstiftstrichen versinken zu können!
Und weil ich dieses kleine Bild so schön finde, habe ich damit ein wenig weitergebastelt.


Wie süß zusammengerollt die June immer in ihrem bunten Kuschelkorb schläft - und sie liegt wirklich meistens so da. Ein bißchen wie eine Katze. Joker ist eher der "alle-Viere-von-sich-Strecker"-Typ. Sie sind sowieso total unterschiedlich, die zwei.

Ich wünsche euch einen traumhaften Frühlings-Sonntag!

Keine Kommentare: