Montag, 9. August 2010

Glück gehabt!





Ja, das kann man wohl so sagen. Denn heute morgen auf meiner Gassirunde über die Wiesen habe ich 33 Glückskleeblätter gefunden. Bessergesagt gepflückt - denn gesehen habe ich noch einige mehr. Aber da ich zur Arbeit mußte, die Hunde noch rennen wollten, die Meerschweinchen auf ihren Löwenzahn warteten und vielleicht ein Rehlein oder ein Häschen auch noch etwas Glück braucht, habe ich die anderen stehen gelassen. Es ist sogar eins mit fünf Blättchen dabei.
Schon seit ich klein bin, finde ich ständig und überall Glücksklee - aber so eine glückverheißende Stelle ist mir noch nie in den Blick geraten. Schon schräg oder? Vielleicht bedeutet das, dass ich noch etwas von der gesuchten Wolle finden werde... Wer weiß... Ich freu mich auch so über den Klee! :o)


Samstag, 7. August 2010

Mittelaltermarkt

Heute war ich in Telgte auf dem Mittelaltermarkt. Es war toll! Tolle Musik, interessante Menschen, leckere Speisen, wunderbares Handwerk, liebe Freunde und...

...ein Mäuse-Roulette!


Hier flitzt die Maus schon ab:


(in die Schmiede übrigens)


Morgen könnt ihr noch einen Ausflug dort hin machen. Und vielleicht auch auf ein Mausehaus setzen. Oder Räuberspieße essen, vielleicht auch das Bogenschießen ausprobieren oder ein kleines Hufeisen schmieden.

Freitag, 6. August 2010

Voll im Trend!


Mit meinem momentanen Großprojekt liege ich scheinbar total im Trend! Ich habe das Gefühl, dass Häkeln richtig modern geworden ist. Mehr noch, als das Stricken vor einiger Zeit.
Als ich gestern im schwedischen Möbelhaus war (da bin ich zur Zeit sehr, sehr oft, denn das ist nicht weit von hier - ist sogar gut mit dem Rad zu erreichen, aber wie soll man dann all die tollen Dinge mit nach Hause kriegen, hä?), war in der Stoffabteilung eine Frau mit zwei kleinen Deckchen aus zusammengenähten Grannys. Sie hat Stoff ausgesucht für die Rückseite der zukünftigen Stuhlkissen. Die Farben waren total mein Ding (Pink, Rot, Rosa, Weiß), da hab ich sie einfach angesprochen: "Oh, haben Sie die gehäkelt? Die sind ja wunderschön!" "Nein, die hat mir eine Freundin gemacht. Ich möchte daraus Stuhlkissen nähen und suche hier gerade den passenden Stoff für die Rückseite." Sie hat mir dann die engere Auswahl der Stoffe gezeigt, ich hab ihr meinen Favoriten gezeigt, und auch sie fand den einfachen rot-weiß karierten Stoff am schönsten. Nachher konnte sie sich aber doch nicht entscheiden und hat zwei Stoffe mitgenommen. Ist ja auch nicht so einfach, man will für so eine stundenlange Arbeit eben genau das Richtige finden. Als ich mir die Häkelarbeit etwas genauer angesehen habe, ist mir aufgefallen, dass es sich um die Häkelkissen aus der aktuellen Landlust handelt. Handarbeit verbindet - nicht nur im www!
Nun noch zu meinem trendigen Großprojekt. ;o) Ich habe bereits etwa 0,2 Quadratmeter fertig. Da fehlt ja nur noch 1 Quadratmeter. Also 1/6 habe ich schon geschafft (exklusive Fäden vernähen - aber das werde ich zwischendurch immer mal wieder machen, damit nicht nachher alles auf einmal gemacht werden muss). Und morgen muss ich mir erst mal neues Garn besorgen!

Donnerstag, 5. August 2010

Die Kissen...

... wollte ich euch ja noch zeigen! Das Ladegerät habe ich nämlich doch noch gefunden.

Hier liegen die neuen Kissen. Für diese Recamière brauche ich allerdings noch ein paar ... oder auch ein paar mehr... ;o) Ist noch ein bißchen leer dort. Aber es ist auf jeden Fall jetzt schon eine gemütliche Ecke in meinem neuen Wohnzimmer!


Das sind die zwei neuen Kissen. Schön shabby-vintage-landhaus-omi-mäßig! *freu*


Das hier ist mein Lieblingskissen - Rosali, ich lieb dich so!!!


Ach ja, und die hier...


... meinte, ich solle doch noch ein Portrait von ihr bloggen. Damit alle sehen, was für eine tolle Nase sie hat! ;o)

Ich wünsch euch was! :o)

Mittwoch, 4. August 2010

Papier


In unserem Ferienprogramm, das nächste Woche startet, wollen wir mit den Kindern Papier schöpfen. Um etwas Routine zu bekommen und besser planen zu können, habe ich vor ein paar Tagen schon mal einige Bögen Papier hergestellt. Ich finde, sie sind echt schön geworden.


Heute ist mir eingefallen, dass ich einiges an getrockneten Blüten da habe, nämlich eine provencalische Wildblüten-Mischung von Herbaria und getrocknete Rosenblüten- und Ringelblumenblütenblätter. Und da ich auch noch etwas von der Pulpe (Papierfaserbrei) da habe, werde ich nachher noch mal den Schöpfrahmen zücken und Papier herstellen! Einen Teil der Pulpe habe ich gerade schon eingefärbt. Mal sehen, wie das Ergebnis wird.

Montag, 2. August 2010

Neulich an meinem Nähtisch...


Ich habe mir vor ein paar Tagen einige Stöffchen herausgesucht, um Kissenhüllen für die neue Wohnung zu nähen. Als ich gerade dabei war, Stoffe, Bänder und Borten zusammenzustellen, rief jemand ganz frech vom Schreibtisch herüber:


"Hey, Nähfrau! Ist es nicht mal an der Zeit, mir einen neuen Rock zu nähen? Immerhin trage ich diese Fransen schon seit einigen Jahren. Es ist Zeit für einen neuen Look! Und du hast hier sooo schöne Stoffe und Spitzen liegen!"


Das war Sybille, meine gute Hexe. Herzens-gut, aber frech! Ich antwortete ihr:
"Hmm, eigentlich wollte ich gerade Kissen für unsere neue Wohnung nähen. Wenn die fertig sind, schau ich mal in meinen Stoffresten, ob etwas Passendes dabei ist. Dann nähe ich dir vielleicht einen neuen Rock."

"Stoffreste?! Und was ist mit diesen tollen Stoffen hier? Mit den Rosen und so schön romantisch und überhaupt... Ich will nicht wieder einen Reste-Lumpen-Rock! Ich will was Schönes! Mit Spitze! Und Schleife! Ach ja, neue Schleifen für die Haare will ich auch. Und mein Schal kratz ein wenig, kannst du nicht einen Neuen für mich machen? Die olle Schürze will ich auch nicht mehr haben. Gelb ist so gar nicht meine Farbe!"

Nachdem ich zwei Kissen fertig hatte, war die gute Hexe sehr, sehr ungeduldig. Sie wollte direkt neben der Nähmaschine sitzen (natürlich weich auf einem der neuen Kissen) um genau zu sehen, was ich tat. Wahrscheinlich um schnell protestieren zu können - wegen unpassender Stoffe oder Bänder und überhaupt wegen ihrer großen Neugier. Beschweren brauchte sie sich aber gar nicht. Ich glaube, ich habe genau ihren Geschmack getroffen. Ein Rosali-Röckchen, schön mit Spitze, ein feiner Patchworschal der nicht kratzt, hellblau karierte Haarschleifen und eine glänzende Satinschleife als Gürtel. Am liebsten hätte Sybille noch ein paar Häkelblümchen und hier noch ein bißchen Tüddel und da noch ein Rüschchen gehabt. Aber ich finde, so reicht es:


Nun liegt sie wieder ganz chillig auf meinem Schreibtisch, mit einem kleinen neuen Kissen. Gut einsehbar mein Nähtisch... Falls es noch (Änderungs-) Wünsche gibt.


(Sybille habe ich vor etwa fünf oder sechs Jahren gemacht. Der Körper besteht aus Holz, die Hände und der Kopf sind aus efa-plast modelliert.)

Bilder von meinen Kissen gibt es später noch. Der Akku der Kamera ist leer und ich finde im großen Kisten-Kartons-Umzugs-Chaos mein Ladegerät nicht... :o(

Grashüpfer


Ist er nicht schön?