Samstag, 22. August 2009

Dat Pöggsken

Dieses kleine Pöggsken haben meine Mama und ich gestern aus dem Kellerschacht gerettet. Es ist ständig an der Fensterscheibe auf und ab gehüpft, um irgendwie einen Weg aus der Gefangenschaft zu finden... Es war ein gaaanz kleines Pöggsken, vielleicht 3 cm lang. Und ich mußte es auf seinem Weg in die Freiheit fotografieren, es ist einfach zu süß oder?
Meine Hände beschäftigen sich noch immer mit Häkelpilzen, mittlerweile nicht mehr nur in Rot, es gibt auch schon Rosa-Glücklpilzchen. Mein Kopf befasst sich allerdings schon mit einigen anderen Projekten, die ich bald beginnen werde. Mehr dazu in den nächsten Tagen...

Sonnige Herzensgrüße sendet euch
Kate

Dienstag, 18. August 2009

Mein kleines Rotkäppchen-Körbchen



Dieses kleine Körbchen ist ein weiterer Schatz vom Flohmarkt. Davon stammt auch der Fliepi-Stoff. Ich habe ihn herausgetrennt und gewaschen, das war wirklich nötig! Nun habe ich den Stoff wieder angenäht, allerdings möchte ich noch eine Borte am Rand anbringen. Mal sehen, was mir dafür noch so vor die Nase kommt. Für das kleine Körbchen habe ich nur 50 ct bezahlt! Es ist ein Kaufladen-Kinderkörbchen aus den 70er Jahren und noch sehr, sehr gut erhalten. Und nun leistet es mir gute Dienste, es hebt meine Häkelwolle auf. Die Wolle hat mir mein lieber Papa spendiert. In meinem Heimatort gibt es einen Handarbeitsladen, in dem ich wunderschönes, farbstarkes Baumwollgarn gefunden habe! Ganz besonders begeistert bin ich von dem Rot, denn es gibt viele Rottöne, die mir gar nicht gut gefallen. Dieses aber ist wunderschön! Das Weiß ist eher ein Creme-Weiß, das mag ich lieber. Mit meiner Häkelwolle häkel ich gerade ganz fleißig Fliegenpilze. Sie sind etwa 10 cm lang, sehen immer etwas unterschiedlich aus und sollen bald in mein Lädchen wandern. Einige werden im Pilzkopf eine Rassel oder ein Glöckchen beherbergen, andere werden nach Lavendel duften und einige werden so ganz einfach bleiben. Gefüllt sind alle mit reiner Schafwolle, das finde ich am natürlichsten und überhaupt liebe ich Schäfchenwolle ja über alles! Die Glückspilzchen sind standfest und sehen auch auf der Fensterbank oder einer Kommode hübsch aus.

So, und nun geh ich mit Junechen nach draußen - die Sonne genießen!

Habt einen wunderbaren Tag, es grüßt euch herzlich eure
Kate

Montag, 17. August 2009

Ich bin der Meinung. das ist...




SPITZEEEE!!! Und zwar 25 (!!!) Meter!!! Mein Flohmarktschatz! Wollt ihr wissen, was ich dafür bezahlt habe? Auch wenn ich Gefahr laufe, dass ihr alle seeeehr neidisch werdet... Ich verrats euch: VIER (4) Euro. Nur vier Euro für neue, saubere, weiße, wundervolle Spitzenborten! Ich bin immernoch ganz aus dem Häuschen, das könnt ihr euch sicherlich vorstellen. Gewaschen habe ich sie ja gestern schon, jetzt werde ich sie noch bügeln (in diesem Fall tu ich das sogar gern) und in eine Schachtel mit etwas Lavendel legen. Und zwischendurch werd ich sie dann zum Bestaunen und Freuen herausholen. Naja, vernähen werde ich sie sicherlich auch, aber erst mal muss ich mich noch eine Weile so daran erfreuen. Das Fliepi-Stöffchen, das ihr auch auf der Leine seht, ist ein Teil von einem weiteren Flohmarktschatz. Das muss ich aber erst wieder herrichten, bevor ich es euch zeigen werde.
Ihr Lieben, ich gehe jetzt nach draußen, die Sonne genießen - denn ich habe noch diese eine Woche URLAUB!
Herzliche, spitzige, fliegenverpilzte Sommergrüße an euch alle!
Kate

Flohmarktfreude


Sooo lang habe ich schon nicht geschrieben! Ich habe Urlaub und mache so dies und das. Meine Schwester aus Berlin war zu Besuch - ich sehe sie nicht sehr oft, deshalb war es schön, sie mal wieder zu sehen und ihren 25. Geburtstag mit ihr zu feiern.
Außerdem habe ich in über einer Woche Blog-Auszeit genäht, gehäkelt, gestickt, gemalt, geschnitzt und nichts davon fotografiert. Ich hatte keine Lust, Fotos zu machen... Manchmal ist das so bei mir. Mal fotografier ich alles, manchmal nix.
Ein wirkliches Highlight war der Promenadenflohmarkt in Münster. Und diesmal war ich nicht (nur) zum Stöbern dort, sondern habe auch verkauft. Da die Standvergabe nach dem Motto "Wer-Zuerst-Kommt-Malt-Zuerst" abläuft, haben meine Freundin Kathrin und ich mit ein paar netten Helfern am Freitag ab 11 Uhr vormittags einen Platz auf der Wiese freigehalten. Ab 18 Uhr durfte dann aufgebaut werden. Schon beim Standaufbau wurden uns unsere Waren abgekauft! Wir hatten große Freude mit all den interessanten Menschen die bei uns stöberten und mit uns sprachen, wir hatten traumhaftes Wetter und eine Nacht unter dem freien Himmel zu verbringen war sehr aufregend! Ich habe sogar Sternschnuppen sehen können! Junechen war auch dabei und hat sich die ganze Nacht unter einer Decke an mich gekuschelt. Sie hat das ganze Flohmarkt-Abenteuer super gemeistert und das zeigt mir, dass ich mit ihrer Erziehung auf einem sehr guten Weg bin! Ich denke, ich werde im nächsten Sommer wieder einen Stand machen! Flohmarkt macht Spaß!!! Besonders spaßig ist ein Flohmarkt, wenn man ein wahnsinns Schnäppchen macht! Und das habe ich! Mehr dazu gibts nachher im Laufe des Tages. Hier seht ihr schon mal, was ich heute mit meinem Schnäppchen gemacht habe. Vom Flohmarkt selbst habe ich leider keine Bilder... Ich hatte einfach keine Lust zu fotografieren... ;o)
Am Samstag nachdem wir den Stand abgebaut hatten, war ich noch in Telgte beim Mittelaltermarkt. Es war wieder ganz wundervoll dort. Auch dort habe ich keine Fotos gemacht - keine Lust... Aber ich habe mir ein ganz feines Seifchen gegönnt (beduftet mit Eukalyptus und Lemongras mmmh) und leckere Speisen genossen. Und gute Musik gehört und trotz Müdigkeit sehr viel Spaß gehabt!

So, nun geh ich schlafen. Bis später mit Bildern von meinen gesammelten Schätzen!!!
Kate

Freitag, 7. August 2009

Unsere tägliche Gassirunde...


... ist soooo schön! June und ich gehen immer in den tollen Boniburger Wald. Wenn es so warm ist wie in diesen Tagen, machen wir erst am Abend eine grooooße Runde, die dauert dann meist so 2 Stunden oder etwas mehr. Ich nehme immer eine Flasche Hundewasser mit, manchmal noch ein Spielie. Und dann gibt es kein Halten mehr. Im "Boni" sind wirklich viele Hunde mit ihren Menschen unterwegs, Junechen trifft oft alte Bekannte und neue Hundefreunde, mit denen sie ein paar Minuten herumtobt, bis wir die Runde fortsetzen. Ich finde unsere Gassitour wirklich toll - der Wald ist wunderschön märchenhaft. Hier gibt es einen Waldkindergarten, deshalb findet man auch die tollsten Bauwerke, z.B. Tipis oder Buden aus Ästen. Häufig stößt man auf Landart-Kunstwerke aus Steinen, Blättern, Erde und Holz. Es gibt immer wieder neues zu entdecken - schon allein wegen des stetigen Wandels im Jahreslauf. Schön ist auch die Dyckburg-Kirche und der daneben liegende Kreuzweg. Das ist ein Barfußweg der durch unterschiedliche Bodenbeschaffenheiten die Stationen des Kreuzwegs Jesu darstellen soll. Bei gutem Wetter sollte man dort seine Fußsohlen kitzeln lassen. Also, wenn ihr mal nach Münster kommt und Lust auf einen Waldspaziergang habt, kommt in den Boniburger Wald!

Einen wunderbaren Sommertag wünscht euch
Kate

Donnerstag, 6. August 2009

Pusteblumen mag ich so sehr...


Deshalb ist mir die Motivwahl für das Geburtstagsgeschenk meiner Kollegin Svenja nicht schwer gefallen. Mit Bleistift auf das Leinentuch gezeichnet, gestickt und nachher zu einem kleinen Kräuterkissen vernäht, ist die Überraschung gelungen. Gefüllt ist es mit Lavendel, Rosenblüten, Zitronengras, Orangenblüten und Zitronenmelisse. Es duftet ganz fein! Mmmh!
Gleich muss ich unbedingt in den Garten - Unkraut zuppeln... Nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung. Aber das Wetter ist ja super, dann ist das alles nur halb so schlimm! Und da ich viel Schatten im Garten habe, steh ich auch nicht in der prallen Sonne.
Also, auf geht's!

Sonnige Grüße an euch alle von
Kate

Mittwoch, 5. August 2009

Zurück in meine Kindheit


Immer wenn ich bei meinen Eltern bin, finde ich dort tolle Dinge. Am Sonntag habe ich diesen Warmhalteteller gefunden, den meine Mama damals für mich ausgesucht hat. Ist der nicht zauberschön? Er ist aus Metall und Porzellan, hat kleine Metallbügel an den Seiten zum Festhalten. Leider fehlt der Schraubdeckel - aber sicherlich könnte man das Loch auch mit einem Korken abdichten oder?
Aus einem Schrank habe ich ein paar besondere Baby-Klamöttchen von meiner Schwester und mir hervorgebuddelt. Handgestrickte Jäckchen (von Oma und Tante), kleine Handschuhe mit Band, Stoffhüte, ein Lätzchen und auch schöne Babybettwäsche. Von der Bettwäsche durfte ich mir auch etwas mitnehmen - zum Nähen. Ich denke meine Mama weiß, dass ich gut mit den Stoffen umgehen werde. Stimmts, Mama? (Meine Mama ließt nämlich regelmäßig mit. Viele Grüße an dich und Papa!)
Bilder von den Stoffen werde ich euch in den nächsten Tagen mal zeigen. Einer ist dabei, der ist weißgrundig mit vielen kleinen Blümchen in rot, grün, gelb und blau. Daraus möchte ich unter anderem eine Kleinigkeit für das Baby einer irakischen Nachbarin nähen. Bei mir in der Nähe ist eine Art "Durchgangslager" für Asylbewerber. Dort wohnen sie, bis sie eine bessere Wohnung gefunden haben. Es wohnen viele sehr nette Menschen dort. Zum Besipiel eine Frau, die genauso alt ist wie ich. Sie bekommt in ein paar Monaten ihr erstes Kind. Sie ist mit ihrem Mann aus dem Irak geflüchtet und hat sicherlich Schlimmes erlebt. Wenn ich sie auf der Straße treffe, unterhalte ich mich immer ein wenig mit ihr - mit Händen und Füßen, ein paar Worten Deutsch, ein paar Worten Englisch. Am Anfang war das noch recht schwierig, aber sie spricht immer besser und traut sich auch immer mehr zu erzählen. Und für sie und ihr Baby würde ich gern etwas nähen. Ich habe ja noch ein wenig Zeit, mir Gedanken zu machen, was ich nähen werde. Vielleicht habt ihr ja auch eine Idee, was ich aus einem hübschen Blümchenstoff machen könnte.

Ich grüße euch ganz herzlich!
Kate

Dienstag, 4. August 2009

Vor ein paar Tagen noch ganz weiß....



... war diese alte Gießkanne (vielleicht erinnert ihr euch). Ich habe sie in einer mehrstündigen Nachtaktion bemalt - erst hab ich eine Skizze gezeichnet, die habe ich dann auf die Kanne übertragen. Dann hab ich meine Farbtuben ausgebuddelt, die Pinsel gezückt und losgemalt. Und die Zeit habe ich dabei total vergessen. Als ich fertig war und aufgeräumt hatte, war es halb 3 in der Nacht...
Dieser Abend war nicht nur hinsichtlich der Malaktion erfolgreich - ich habe auch noch etwas ganz phanastisches beim großen Auktionshaus ersteigert! Ich bekomme bald Post aus Österreich und freu mich schon soooo sehr darauf! Ich werde euch Bilder zeigen, sobald ich es bekommen habe! Genaugenommen habe ich zwei tolle Dinge ersteigert. Auch auf das zweite Päckchen freu ich mich tierisch! Und auch dessen Inhalt werde ich euch natürlich nicht vorenthalten!